09:58 22 Februar 2018
SNA Radio
    Panzerwagen Taifun-K

    Russische Panzertechnik wird klüger – Medien

    © Sputnik/ Evgeny Biyatov
    Technik
    Zum Kurzlink
    Neue Waffen für russische Armee (669)
    0 1635

    Die Panzer- und Automobiltechnik der russischen Streitkräfte wird mit modernsten Informations- und Steuerungssystemen ausgestattet. Darüber berichtet die Zeitung „Iswestija“.

    Das einzigartige System „GALS-D4" soll das Monitoring des Zustandes eines Kampfwagens wesentlich erleichtern. Ein Bordcomputer überwacht die Kennwerte der Sensoren, gibt entstandene Störungen bekannt und benachrichtigt das Kommando über den Zustand des Fahrzeuges.

    „GALS-D4" sorgt für eine sichere Navigation der Militärtechnik und speichert Ortungs- und Befunddaten für eine Zeitperiode von bis zu zehn Jahren auf einem geschützten Datenträger.

    Das System besteht aus drei Einheiten: einem Mikroprozessor, einem Rechner und der Navigation. Die entsprechenden Informationen werden auf einem Touchscreen abgebildet, der sich direkt vor den Augen des Fahrzeugkommandeurs befindet.

    Zurzeit ist „GALS-D4" in einer Reihe von Panzerfahrzeugen der Klasse „Taifun" installiert, die beim russischen Verteidigungsministerium im Probeeinsatz sind.

    Themen:
    Neue Waffen für russische Armee (669)

    Zum Thema:

    Modernster Raketenkomplex Buk-M2 bereichert Russlands Streitkräfte
    Russische Marine feiert Kiellegung des achten Atom-U-Bootes der Borei-Klasse
    Russland baut "Transformer"-U-Boot
    Russlands geplanter Atomraketen-Zug: „Albtraum für gegnerische Aufklärung“
    Tags:
    Panzertechnik, Iswestija, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren