20:26 26 Juni 2019
SNA Radio
    AlphaGo

    Google lässt heimlich Super-Hirn auf Menschen los – Insider

    © AFP 2019 / Ed Jones
    Technik
    Zum Kurzlink
    2842

    AlphaGo – so heißt der künstliche Intellekt des Internetriesen aus den USA. Dieses Programm hat sich heimlich bei Online-Spielen eingemischt, gegen Menschen gespielt und dabei selbst Spiel-Profis übertrumpft. Das berichtet ein Google-Mitarbeiter.

    Eine großartige Sache sei es, dass so viele Menschen gegen AlphaGo angetreten seien. „Jetzt kann man die Spielpartien aufmerksam nachverfolgen und studieren. Es gibt darin viele unerwartete und frische Züge“, freut sich Niall Gardin, ein professioneller Go-Spieler.

    AlphaGo hat sich als Master(P) in die Portale Tygem und FoxGo eingeloggt, um gegen echte Menschen zu spielen. Echte Go-Meister, wie der berühmte Gu Li, hatten dabei das Nachsehen: die Maschine gewann alle Partien bis auf eine, aus technischen Gründen, wie es heißt.

    Dieser Probelauf des künstlichen Intellekts gegen echte Menschen sei nur die Vorbereitung für eine neue Version des Programms, sagte der AlphaGo-Entwickler Demis Hassabis.

    AlphaGo ist eine Entwicklung der Google-Tochter DeepMind. Das Programm nutzt neuronale Netzwerke, um die Position der Figuren auf dem Spielbrett auszuwerten und die passenden Züge auszusuchen. Das Programm lernt, indem es bereits gespielte Partien analysiert – aber auch nach dem Try-and-Error-Prinzip, wenn es gegen sich selbst spielt.

    In 99,8 Prozent der Spielpartien hat AlphaGo gegen andere Programme gewonnen. Und in vier von fünf Spielen hat der künstliche Intellekt Lee Sedol, den weltgrößten Go-Champion, vernichtend geschlagen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    AlphaGo, Google, Niall Gardin