16:12 04 Dezember 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    112115
    Abonnieren

    Die russische Armee dürfte in nächster Zeit modernisierte Panzer vom Typ T-90 mit Geräten, Panzerung und der Kanone vom supermodernen Panzer Armata erhalten. Zu diesem Schluss gelangten Militärexperten nach Angaben des TV-Senders Swesda.

    Als Quelle galt dabei der vom Maschinenbaukonzern Uralwagonsawod (UVZ) herausgegebene Kalender für 2017, in dem die modifizierte Version des Panzers – T-90M – abgebildet ist. Beim Armata-Geschütz handelt es sich um eine 125-mm-Kanone des Modells 2A82-1M mit rund 900 Geschossen.

    Im vergangenen Jahr wurde bekannt, dass das Verteidigungsministerium einen Vertrag mit UVZ über die Lieferung einer ersten Partie von 100 Armata-Panzern abgeschlossen hatte. Zum Jahr 2020 will UVZ bis zu 2.300 Panzer dieses Typs bauen.

    Japanische Medien hatten Armata als den „tödlichsten Panzer der Welt“ eingestuft – vor allem wegen seiner mehrschichtigen Panzerung, die fast jedem Panzerabwehrgeschoss standhält. Der Turm bei Armata ist unbemannt, die Besatzung ist in einer gepanzerten Kapsel untergebracht.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    T-90-Ankauf: Indien billigt „in erster Instanz“ Panzer-Vertrag mit Russland
    T-90-Panzer rollen bald nach Vietnam – Eine Groß-Bestellung im Gespräch
    Wer hat Angst vor „Armata“ und „Kurganez“? London plant „Ultramobil-Brigaden“
    „Pterodactyloidea“ – die neuen Späh-Drohnen für Russlands Armata-Panzer
    Tags:
    Modernisierung, Armata, Panzer T-90M, Russland