02:37 24 Januar 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    191426
    Abonnieren

    Etwa Zwei Drittel aller Bordflugzeuge vom Typ F/A-18 der US Navy sind aus verschiedenen Gründen kampfunfähig, wie das Militär-Portal „Defence News“ berichtet.

    Demzufolge werden 62 Prozent der Maschinen dieser Reihe derzeit nicht eingesetzt: 27 Prozent sind eingelagert, weitere 35 Prozent erst repariert werden müssen.

    Insgesamt sind dem Portal zufolge 53 Prozent aller Flottenflieger (etwa 1700 Flugzeuge) kampfunfähig, also doppelt so viele wie der historische Durchschnittswert der US-Marine.

    Hauptgründe seien Geldmangel für Reparaturarbeiten sowie verzögerte Friste der Wartungsdienste. Es komme oft zudem zu Verzögerungen bei Lieferungen von Ersatzteilen und der genötigten Konservierung der Lufttechnik, für deren vollwertige Aufbewahrung das Geld fehle. Die Situation werde in der Zukunft noch komplizierter, sollte der Kongress auch weiterhin bei der Billigung des Militärbudgets zögern, hieß es.

    Zum ersten Mal in der Geschichte konnte das US-Parlament die Verteidigungsausgaben zum 1. Oktober nicht abstimmen. Deswegen bekommen die Militärs in den Jahren 2016 und 2017 Geld auf Grundlage von zeitweiligen „Resolutionen über Übergangsmittel“, gemäß denen keine vollumfassende Finanzierung aller Ausgaben möglich ist. Die aktuelle Resolution ist bis zum 28. April gültig.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Warum USA auf Vertuschung des missglückten britischen Raketentests beharrten
    Pentagon verlegt seine „Pechvögel“ nach Japan
    Drei französische Polizisten dringen in US-Flugzeugträger ein und stechen in See
    US-Marine plant Rekord-Erweiterung
    Tags:
    Ausgaben, Verteidigungshaushalt, Reparatur, Flugzeug, US-Kongress, US-Navy, USA