Widgets Magazine
09:45 22 August 2019
SNA Radio
    Transportflugzeug A400M (Archivbild)

    Panne bei Premierflug: Von der Leyens A400M bleibt liegen

    © REUTERS / Fabrizio Bensch
    Technik
    Zum Kurzlink
    2319612

    Es soll ein Zeichen sein: Verteidigungsministerin Von der Leyen tritt zum ersten Mal eine Dienstreise mit einem A400M an - dem Transportflieger, der der Bundeswehr schon so viele Sorgen bereitet hat. Doch auch der Premierentrip nach Litauen missglückt, wie n-tv.de am Dienstag berichtete.

    Gleich bei der ersten Dienstreise von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen mit einem modernen A400M-Transportflugzeug hat die Maschine ihren Dienst versagt. Ein Triebwerk sei ausgefallen, sagte die CDU-Politikern in Litauen. Die Maschine musste zunächst auf dem Flughafen in Kaunas stehenbleiben. Die Ministerin und ihre Delegation mussten mit einer älteren Transall-Maschine zurück nach Berlin fliegen.

    Eigentlich sollen die A400M die Transall-Flugzeuge ersetzen. Der Airbus A400M gilt als das modernste militärische Transportflugzeug der Welt, aber auch als größter Problemfall der Bundeswehr. Politische, finanzielle und technische Probleme verzögerten die Entwicklung jahrelang.

    Wegen Triebwerks-Problemen war eine Maschine dieses Typs im Mai 2015 bei einem Testflug in Spanien abgestürzt, vier Insassen kamen ums Leben, hieß es.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Bundeswehr im Kreuzfeuer: Diese 10 Skandale machten Schlagzeilen
    Luft-Transporte: Bundeswehr entscheidet zwischen Russland und Ukraine
    Airbus wechselt defekte Rumpfteile an Transportmaschinen der Bundeswehr aus
    Tags:
    Defekt, Airbus A400M, Ursula von der Leyen, Litauen, Deutschland