Widgets Magazine
10:19 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Kampf-Laser

    Lichtschwert für die russische Armee

    © Sputnik / Alexander Kryazhev
    Technik
    Zum Kurzlink
    (Aus-)Rüstung der russischen Armee (2017) (42)
    42278
    Abonnieren

    Das russische Verteidigungsministerium soll demnächst einen neuen mobilen Laserkomplex (MLK) erhalten, der die Optik von Flugmaschinen und Hubschraubern sowie die Sprengköpfe von Raketen und Bomben aus einer Entfernung von mehreren Dutzend Kilometern blenden kann, wie die russische Zeitung „Iswestija“ berichtet.

    Das von der russischen Forschungsanstalt NPO Astrofisika entwickelte Lasersystem kann demnach optoelektronische Systeme von Panzern und Kampfmaschinen und sogar die Visiereinrichtungen von Raketenabwehrkomplexen bekämpfen. Der MLK sei nicht besonders groß und könne leicht in Kampffahrzeuge installiert werden.

    Der Komplex wird derzeit laut Quellen der Forschungsanstalt getestet. Sein Arbeitsprinzip sei ganz einfach: Der Komplex richte einen Laserstrahl auf ein entdecktes Optiksystem und blende es. Im Gerät selbst gibt es einen Block aus mehreren Strahlsendern. So könne der MLK zahlreiche Ziele zeitgleich blenden oder alle Laserstrahlen auf ein Objekt richten.

    Der mobile Laserkomplex ist eine Weiterentwicklung der Systeme 1K11 „Stilet“ und 1K17 „Szhatije“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    (Aus-)Rüstung der russischen Armee (2017) (42)

    Zum Thema:

    Experiment: Handy aus 1,5 km Entfernung per Laser aufgeladen – Raketenbauer Energija
    Waffe aus Sowjetzeit: Russland bastelt erneut an fliegendem Laser
    Laser gegen Hyperschall: US-Rüstungskonzern baut neuen Raketenschild
    Tags:
    Laserwaffen, Armee, Russland