22:35 22 September 2017
SNA Radio
    Technik

    Bezugsfertiges Haus mit 3D-Drucker an einem Tag in Russland erbaut - VIDEO

    Technik
    Zum Kurzlink
    1685181437

    Das russische Bauunternehmen Apis Cor hat ein einstöckiges Haus mit einem 3D-Drucker ausgedruckt, wie die offizielle Firmenseite berichtet.

    Der Bau eines 37 Quadratmeter großen einstöckigen Gebäudes dauerte weniger als einen Tag, heißt es auf der Webseite. Das neue Haus wurde in der Stadt Stupino (Gebiet Moskau) errichtet. Die additive Fertigung, umgangssprachlich auch 3D-Druck genannt, ermöglicht, Gebäude in hoher Geschwindigkeit zu bauen.

    FILES-GERMANY-AVIATION-AIRBUS-TECHNOLOGY
    © AFP 2017/ TOBIAS SCHWARZ
    Das Haus ist mit Heizung und Strom ausgestattet. Neben einem Wohnzimmer gibt es auch eine Küche und ein Bad. Laut dem Bericht lassen 3D-Technologien die Baukosten um etwa 70 Prozent niedriger ausfallen.

    Die Kosten dieses aus einem 3D-Drucker stammenden Hauses sollen den Medien zufolge 593.600 Rubel (umgerechnet rund 9.600 Euro) betragen. Demnach kostet ein Quadratmeter etwa 260 Euro. Nach Angaben der Bauingenieure der Firma könnten die Kosten noch um etwa 50 Euro niedriger pro Quadratmeter sein, wenn billigere Baumaterialien genutzt worden wären und das Haus in einer Standartform — sprich quadratisch – gebaut worden wäre.

    Apis Cor ist ein in Moskau, Irkutsk und San Francisco ansässiges Unternehmen, welches einen selbstentwickelten 3D-Drucker für Bautechnologien verwendet. Es wurde vom russischen Ingenieur Nikita Tschen-jun-taj gegründet. Das 3D-Haus war im Oktober des vorigen Jahres angekündigt und das Projekt im Dezember gestartet worden.

    Zum Thema:

    Russischer Nano-Satellit aus 3D-Drucker übermittelt erste Signale aus dem All - VIDEO
    3D-Drucker schafft neuen Rembrandt - VIDEO
    Tags:
    Baukosten, Bau, Additive Fertigung, 3D-Drucker, 3D-Haus, Apis Cor, Nikita Tschen-jun-taj, San Francisco, Irkutsk, Stupino, Gebiet Moskau, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren