Widgets Magazine
00:30 23 September 2019
SNA Radio
    Leichtes Maschinengewehr Kalaschnikow RPK 16

    Rostec-Chef: USA beschaffen russische Kalaschnikows über Drittländer

    © Sputnik / Sergej Pirogow
    Technik
    Zum Kurzlink
    332124
    Abonnieren

    Trotz Sanktionen kaufen die USA weiterhin russische Kalaschnikow-Sturmgewehre, jedoch über dritte Staaten. Wie Sergej Tschemesow, Chef des staatlichen Technologiekonzerns Rostec, am Dienstag mitteilte, treten auch europäische Länder als Zwischenhändler auf.

    „Sie kaufen diese Waffen gerne, wenn auch indirekt“, äußerte Tschemesow. Nach seinen Angaben beschaffen die USA die Kalaschnikows für die Streitkräfte Afghanistans.

    Die westlichen Sanktionen haben, so der Rostec-Chef, so gut wie keine Auswirkungen auf die russischen Waffenexporte, die in diesem Jahr ein Volumen von mindestens 13 Milliarden US-Dollar haben werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kalaschnikow-Roboter vorgestellt: „Es dauert, bis die Maschine entscheiden darf“
    Estland stellt Afghanistan 4000 Kalaschnikow-MP zur Verfügung
    Neueste Kalaschnikow AK-74M3 in Syrien aufgetaucht - VIDEO
    Kalaschnikow stockt Personal um 30 Prozent auf
    Tags:
    Kalaschnikow, Rostec, Russland, USA