Widgets Magazine
09:55 20 September 2019
SNA Radio
    RS-20W „Wojewoda“

    Frische Insider-Infos zu russischer Riesen-Rakete „Sarmat“

    © Sputnik / Maxim Bogodvid
    Technik
    Zum Kurzlink
    (Aus-)Rüstung der russischen Armee (2017) (42)
    11054
    Abonnieren

    Die geplanten Teststarts Russlands neuer ballistischen Interkontinentalrakete „Sarmat“ finden später als zunächst angedacht statt, wie russische Medien unter Berufung auf eine Quelle im Verteidigungsministerium berichten.

    Demnach wurden die Tests der neuen Interkontinentalrakete, im Westen oft als „Satan 2“ bezeichnet, zwar bisher für März dieses Jahres angesetzt, sollen nun aber doch erst im April durchgeführt werden.

    Grund für die Verlegung sei eine noch nicht absolvierte Testrunde der Rakete in den Prüfständen des Krasnojarsker Maschinenbauwerkes in Zentralsibirien.

    Das Staatliche Raketenzentrum Makejew hatte im Oktober 2016 eine erste Abbildung der Sarmat-Rakete präsentiert. Wie es damals aus dem Rüstungsbetrieb hieß, ist sie für eine gesicherte und effektive Erfüllung von Aufgaben zur nuklearen Eindämmung durch die strategischen Kräfte Russlands entwickelt worden.

    Die neue Rakete soll mit Hyperschall-Gefechtsköpfen versehen werden, die bei präzisen Einzelangriffen in lokalen Konflikten zum Einsatz kommen können.

    Krim-Großmanöver: Russische Soldaten testen modernste Waffen — VIDEO

    Erste Flugtestes sollen 2018 stattfinden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    (Aus-)Rüstung der russischen Armee (2017) (42)

    Zum Thema:

    Das sind Russlands gefährlichste Waffen - BI
    Sarmat: Moskau kündigt Testserie für neue Riesenrakete an
    Witjas: Der russische Allrounder im Überblick
    Rundum-Sanierung: Diese Neuerungen erwarten „Admiral Kusnezow“
    Tags:
    Militär, Rakete, Interkontinentalrakete, Sarmat (Interkontinentalrakete), Sarmat, Verteidigungsministerium Russlands, Russland