11:39 17 November 2019
SNA Radio
    Kalaschnikow AK-74

    Pistole statt Sturmgewehr: US-Firma „schrumpft“ Kalaschnikow - FOTO

    © Sputnik /
    Technik
    Zum Kurzlink
    8857
    Abonnieren

    Das amerikanische Unternehmen Century Arms hat das russische Kalaschnikow-Sturmgewehr als Pistolen kopiert, wie das Waffenportal guns.com berichtet.

    Bei der neuen Waffe handelt es sich demnach um ein Kurzrohrgewehr ohne Schaft. Laut amerikanischen Gesetzen wird es als Pistole eingestuft.

    Demnach wurden bereits zwei Pistolen-Modelle hergestellt: C39v2 AK und RAS47 AK. Äußerlich unterscheiden sie sich kaum voneinander, aber die erste besitzt ein gefrästes Verschlußgehäuse, das zweite Modell ein gepresstes.

    ​Da die Pistolen nach verschiedenen Technologien produziert wurden, unterscheiden sie sich auch im Preis. Das erste Modell kostet dem Portal zufolge etwa 910 US-Dollar, das zweite knapp 750 US-Dollar. Beide sind 52 Zentimeter lang, die Lauflänge beträgt 27 Zentimeter und das Kaliber beläuft sich auf 7,62 Millimeter. 

    Die neuen Pistolen wurden laut dem Artikel vom US-Kommando für Spezialoperationen für den Verkauf an verbündete Armeen bestellt. Das Unternehmen ist aber der Meinung, dass seine Waffen auch für den kommerziellen Markt interessant sein könnten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kalaschnikow will neuestes Maschinengewehr serienweise herstellen
    Kalaschnikow arbeitet an 30-Tonnen-Kampfroboter
    Neueste Kalaschnikow AK-74M3 in Syrien aufgetaucht - VIDEO
    Tags:
    Pistole, Gewehre, Waffen, Kalaschnikow, USA, Russland