18:27 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Audi bei der Automesse in Shanghai

    China: VW-Konzern startet Rückruf – über halbe Million Autos betroffen

    © AFP 2019 / Philippe Lopez
    Technik
    Zum Kurzlink
    2123
    Abonnieren

    Knapp 600.000 Audis auf dem chinesischen Markt haben Airbag-Probleme. Das hat die chinesische Aufsichtsbehörde für Qualitätssicherung (AQSIQ) festgestellt, berichtet das Newsportal „Prime“. Eine gigantische Rückrufaktion kommt in Gang.

    Das Problem liegt demnach in der Sprengpatrone der Seitenairbags in zahlreichen Q5-Modellen. Es bestehe das Risiko der Korrosion und anschließender Rissbildung, was zu Unfällen führen könne, heißt es.

    Vom Problem betroffen sind laut dem Portal 556.200 Q5-Modelle, die zwischen 9. Oktober 2010 und 11. August 2016 in China gefertigt wurden, sowie weitere 16.200 Audis Q5, die zwischen 22. Juni 2010 und 26. Juli 2016 importiert wurden. Der Rückruf beginnt am 15. Mai dieses Jahres.

    Wegen Bremsenproblemen: VW ruft 50.000 Autos aus China zurück

    Laut dem Portal hat VW zugesichert, den Austausch der Patrone kostenlos vorzunehmen.

    Der Volkswagen-Konzern ist der größte Autobauer Europas. Er vereint die Marken Volkswagen, Audi, Skoda und Seat. Durch die Marken Lamborghini, Bentley und Bugatti ist der Hersteller auch im Luxussegment vertreten. Die Konzernsparten Volkswagen Commercial Vehicles und Scania stellen Nutzfahrzeuge her.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Millionen-Abfindung bei VW - Linke: „Unerträglich, wie der Konzern handelt“
    US-Justizministerium: VW zahlt 4,3 Milliarden Dollar wegen Abgasaffäre
    VW „feiert“ Milliarden-Einigung mit US-Justiz
    Abgas-Skandal: VW-Manager in USA festgenommen
    Tags:
    Airbag, Audi Q5, Volkswagen AG, China