19:01 20 April 2019
SNA Radio
    Das viermotorige Fligzeug vom Typ Il-18

    Russlands Armee: Fliegende Bären bekommen Upgrade

    © Sputnik / Alexander Kryazhev
    Technik
    Zum Kurzlink
    0 967

    Russlands Luftwaffe erhält eine weitere Neuentwicklung: Flugzeuge für die elektronische Kampfführung. Für die russischen Streitkräfte sind die neuen Maschinen gute alte Bekannte, wie die russische Zeitung „Iswestija“ berichtet.

    Orten, Stören und Verzerren – das ist das Aufgabenspektrum der Il-22 PP mit dem schwerfälligen Codenamen „Porubschtschik“. In diesem Jahr erhält die EloKa-Staffel des 117. Lufttransportgeschwaders der russischen Luft- und Weltraumstreitkräfte die ersten Maschinen dieses Typs. „Fliegende Bären“ heißt die Luftwaffeneinheit intern, wegen ihres Emblems: ein Bär, der eine Antenne in Stücke reißt.

    Die „Porubschtschik“ gilt weltweit als eines der schlagkräftigsten Flugzeuge für die elektronische Kampfführung. Diese Spezialflugzeuge orten und stören die Radarstrahlung der gegnerischen Flugabwehr und machen so russische Flugzeuge für das feindliche Radar unsichtbar. Den elektronischen Anlagen der eigenen Kräfte kommen die Il-22 PP dabei nicht in die Quere. In diesem Jahr sollen die ersten Maschinen in Dienst gestellt werden, derzeit werden die Besatzungen daran ausgebildet, sagte ein Sprecher der russischen Luft- und Weltraumkräfte laut der Zeitung.

    Fliegendes Monster: Russland baut superschweren Überschall-Frachtjet

    Die Il-22 ist auf der Basis einer Passagiermaschine entwickelt worden, der viermotorigen Turboprop Il-18. In den Siebziger- und Achtzigerjahren wurden Dutzende davon zu fliegenden Kommandozentralen umgebaut. So wurden aus den zivilen Il-18 die militärischen Il-22. Mitte der 2000er Jahre beschloss das russische Verteidigungsministerium, diese zu modernisieren. So entstand die Il-22 PP für die elektronische Kampfführung.

    2009 begann die Entwicklung der Upgrade-Version, 2011 schon hob das erste Versuchsmuster ab. Vier Jahre lang wurde die Maschine auf Herz und Nieren getestet. Letztendlich entschied sich das russische Verteidigungsministerium, weitere Flugzeuge zu Il-22 PP upgraden zu lassen. Im vergangenen Oktober hat der russische Flugzeugbauer UAC die ersten drei umgebauten Maschinen an die Luftstreitkräfte des Landes ausgeliefert.

    Der Unterschied der neuen Maschinen gegenüber dem Vorgänger Il-18 fällt sofort ins Auge: Vier metergroße Container, die seitlich am Rumpf angebracht sind. Was sich darin verbirgt, lässt sich nur erahnen. Die technischen Details der Il-22 PP bleiben geheim. So viel ist in der Öffentlichkeit bekannt: Die „Porubschtschik“ kann AWACS-Flugzeuge, Fla-Systeme und Drohnen in dutzenden Kilometern Entfernung orten und stören.

    Fünfte Generation: Die besten Kampfjets des 21. Jahrhunderts

    Gegenwärtig verfügen nur die Vereinigten Staaten über Flugzeuge für die elektronische Kampfführung, die mit der Il-22 PP vergleichbar sind: die ЕС-130Н Compass Call, die seit 1982 ihren Dienst bei der US Air Force verrichten. 14 davon wurden in Panama, im Irak, in Afghanistan und in Serbien eingesetzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Neue russische Kampfjets und Militärtechnik für Serbien
    Putin setzt auf wachsende Kampfbereitschaft bei russischer Luftwaffe
    Russland baut an Hyperschall-Langstreckenbomber
    General: Russischer Bomber neuer Generation wird 2025 in Dienst gestellt
    Tags:
    Il-22PP, Il-18, Russland