09:36 24 Oktober 2017
SNA Radio
    Mitglied des russischen Katastrophenschutzministeriums mit Drohne (Archivbild)

    Neuheit zur Luftfahrtmesse MAKS: Multirotor rettet Leben

    © Sputnik/ Ilya Pitaljow
    Technik
    Zum Kurzlink
    11265383

    Eine Helikopterdrohne, die autonom Menschen suchen und retten kann? Ein russisches Entwicklerteam will genau das auf der kommenden Luftfahrtausstellung MAKS 2017 vorstellen, wie die russische Zeitung Rossijskaja Gaseta berichtet.

    Das neue Fluggerät ist als Multirotor-Drohne ausgelegt. Sie kann fast überall starten und landen sowie Lasten vom Gewicht eines Menschen über dutzende Kilometer transportieren. Den Prototyp hat das Team um den Ingenieur Alexander Begak bereits erprobt. Übrigens: Das Gewicht des Versuchsmusters konnte gegenüber den ursprünglichen Berechnungen um die Hälfte reduziert werden.

    „Unsere Drohne unterscheidet sich von anderen Multirotoren durch ein anderes aerodynamisches Konzept und einen anderen Flugalgorithmus: Nach dem Start schwenkt sich das Gerät und geht in den horizontalen Flug über. Das gibt eine hohe Geschwindigkeit und Reichweite. Der Prototyp kann bei einer Reichweite von rund 100 Kilometern bis zu 200 Stundenkilometer schnell fliegen“, sagt der Chef-Entwickler Begak.

    Im zerlegten Zustand passt das Gerät in einen Kleinbus. Einsatzbereit ist es innerhalb von 15 Minuten. Das Eigengewicht beträgt 110, die Nutzlast bis zu 120 Kilo.

    Eine weitere Besonderheit: Der Multirotor finde mithilfe eines bordeigenen Navigationssystems auch ohne GPS oder GLONASS zum Ziel, sagen die Entwickler.

     

    Zum Thema:

    Feuer-Drohne befreit China von Müll – VIDEO
    US-Drohne im Donbass gelandet – VIDEO
    Neue US-„Batman“-Drohne ist schneller weg, als sie aufgetaucht ist - VIDEO
    Im Todesgriff: Drohne erwischt Riesen-Krokodil mit Schwein im Maul – VIDEO
    Tags:
    Rettungsdienst, Drohne, MAKS 2017, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren