15:15 07 Dezember 2019
SNA Radio
    Ein Buckelwal vor Antarktis

    Russland tarnt seine U-Boote als Wale

    © AFP 2019 / Eitan Abramovich
    Technik
    Zum Kurzlink
    2125711
    Abonnieren

    Russische U-Boote sollen in den kommenden Jahren mit speziellen hydroakustischen Platten ausgestattet werden, um für feindliche Schallsensoren wie Wale auszusehen, schreibt die Zeitung „Rossjskaja gaseta“.

    „Den Konstrukteuren gelang es, die Lärmentwicklung bis auf das Grundrauschen des Meeres zu reduzieren“, bestätigte Alexander Liwschiz, Generaldirektor der Gummi-Fabrik Tschapajew in Tscheboksary (an der Wolga). Die besondere Konstruktion fange den Schall in verschiedenen Frequenzbereichen und in diversen Tiefen ab und erschwere die Ortung.

    Nach Angaben des Munitions-Herstellers Tecmash sollen Atom-U-Boote der Klassen Borej und Jassen sowie Diesel-U-Boote der Klasse Warschawjanka mit den neuen Platten ausgestattet werden. Es lägen bereits Bestellungen solcher Platten für die nächsten fünf Jahre vor.

    Die „Kasan“, das erste Atom-U-Boot der neuen Klasse Jassen-M, ist Ende März im nordrussischen Sewerodwinsk vom Stapel gelaufen (Fotostrecke >>). Vier weitere U-Boote dieser Klasse sind im Bau.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russland schickt mehr U-Boote in die Arktis
    Russlands bekannteste Kriegsschiffe und U-Boote
    Russlands ungewöhnlichste Waffen
    Merkel verliert bei Besuch in Auschwitz Gleichgewicht – Video