18:20 19 November 2018
SNA Radio
    Das sowjetische Radarflugzeug A-50 basiert ebenfalls auf dem Transporter IL-76.

    Schoigu: Russland schneidet sein Radarflugzeug A-100 auf neue Zielklassen zu

    © Sputnik / Anton Denissow
    Technik
    Zum Kurzlink
    524611

    Das im Bau befindliche russische Radarflugzeug A-100 wird laut Verteidigungsminister Sergej Schoigu in der Lage sein, neueste Flugzeuge zu orten.

    Die A-100 werde auf neue Flugzeugklassen zugeschnitten, vor allem auf die neue Generation operativ-taktischer Flugzeuge, sagte der Minister am Dienstag.

    Der Bau der A-100 war bereits 2011 angekündigt worden. Als Grundlage für das neue Radarflugzeug dient die sowjetische Iljuschin-76. Vom Vorgänger unterscheitet sich die A-100 durch das neue Triebwerk PS-90 und eine größere Reichweite. Seine Phased-Array-Antenne kann sowohl Luft- als auch Bodenziele lokalisieren.

    Im September vergangenen Jahres sagte Verteidigungsminister Schoigu, dass die А-100 alle ausländischen Pendants übertreffe.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Im Syrien-Krieg erprobt: Russische Armee erhält neue Minenräumtechnik
    Russlands Verteidigungsministerium verzichtet auf Tankflugzeuge Il-96
    Zeitung: Russland und Ukraine können französische Armee „lahmlegen“
    Tupolew baut erstes Modell des Langstreckenbombers PAK-DA in Originalgröße
    Tags:
    Radarflugzeug A-100, Russland