SNA Radio
    Atomkraftwerk

    Russland verstärkt Terrorschutz für seine Atomkraftwerke

    © Sputnik / Ruslan Krivobok
    Technik
    Zum Kurzlink
    Russland und der Anti-Terror-Kampf (2017) (70)
    0 481

    Rund um alle Atomkraftwerke im Land will Russland Sicherheitszonen mit speziellem Rechtsregime einführen, was den Terrorschutz dieser Objekte verstärken soll. Dies geht aus einer entsprechenden Regierungsanordnung hervor, die am Mittwoch auf dem offiziellen Portal für Rechtsinformationen veröffentlicht wurde.

    Gemäß dem Dokument werden nun Sicherheitszonen rund um die Atomanlagen, Atommüllager, Strahlenquellen und Lager für Kernmaterialien aller zehn in Russland aktiven Atomkraftwerke sowie um die Kernanlagen des künftigen schwimmenden Kernkraftwerks „Akademik Lomonosow“ geschaffen.

    Darüber hinaus sollen Schutzzonen um die Kernanlagen eines Engineering-Zentrums für Stilllegung in Nowoworonesch (Oblast Woronesch, Zentralrussland), um die Anlagen, Kernmaterialien und Ablagerungspunkte im Forschungsinstitut für Technologie in Sosnowy Bor (Oblast Leningrad, Nordwestrussland) sowie um ein Chemikalienwerk in Nowosibirsk eingeführt werden, heißt es.

    Des Weiteren gelten laut der Anordnung innerhalb dieser Sicherheitszonen Beschränkungen für die Einreise und den Aufenthalt fremder Personen.
    Zuvor war berichtet worden, dass in Russland das Gesetz über Erhöhung des Terrorschutzes von Atomobjekten im Januar dieses Jahres in Kraft getreten war.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland und der Anti-Terror-Kampf (2017) (70)

    Zum Thema:

    US-Atomgefahr: Russlands Generalstab sandte „klares Signal“ an… – Föderationsrat
    Russischer General: USA bald zu verdecktem Atomwaffen-Angriff fähig
    General: USA könnten russische Atomraketen 2,5 Minuten nach Start abschießen
    Tags:
    Terrorschutz, Sicherheit, Atomkraftweke, Russische Regierung, Nowosibirsk, Sosnowy Bor, Nowoworonesch, Russland