08:11 15 November 2019
SNA Radio
    Russlands Vizeregierungschef Dmitri Rogosin bei einer Beratung zur Förderung der Rüstungsindustrie

    Rogosin: Russland will auf Modernisierung veralteter Rüstungen verzichten

    © Sputnik / Sergei Mamontov
    Technik
    Zum Kurzlink
    (Aus-)Rüstung der russischen Armee (2017) (42)
    6963
    Abonnieren

    Ein neues russisches Rüstungsprogramm beinhaltet keine Modernisierung veralteter Waffen, erklärte Vizeregierungschef Dmitri Rogosin am Samstag in einem Interview des russischen Fernsehens. „Wir verzichten auf die Modernisierung alter Rüstungen“, betonte er.

    „Eine Dauermodernisierung darf nicht sein, drei-vier Mal, nicht mehr. Sonst wird sie der Entwicklung neuer Rüstungsprogramme im Wege stehen“, fuhr Rogosin fort. Das neue Programm werde im Grunde genommen ein innovatives Programm sein. Dabei werde auf die Entwicklung „kluger“ Waffen sowie automatisierter Steuer-, Kommunikations- und Aufklärungssysteme gesetzt.

    Rogosin zufolge geht die Entwicklung neuer unbemannter Bodenfahrzeuge und Luftapparate demnächst zu Ende. „Die Weltraumgruppierung wird umfassend erneuert, die Flotte erhält neuartige Schiffe. Bald werden die russischen Streitkräfte modernste Kommunikationstechnik erhalten, an der es bislang akut mangelte“, sagte der Vizeregierungschef.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    (Aus-)Rüstung der russischen Armee (2017) (42)

    Zum Thema:

    Putin-Berater über Informationskrieg gegen russische Rüstung
    Nachfrage bringt Rüstung hervor – Russlands Waffenexporte schlagen Rekorde
    Russische Rüstung der Zukunft: Kremlchef Putin inspiziert neueste Militärfahrzeuge
    Syrien: Knapp 200 modernisierte russische Waffen erfolgreich getestet - Schoigu
    Russische Soldaten testen Waffen ihrer chinesischen Kollegen – VIDEO
    Tags:
    Verzicht, Modernisierung, Rüstung, Dmitri Rogosin, Russland