Widgets Magazine
21:05 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Russische Marine feuert Kalibr-Marschflugkörper auf al-Nusra-Front-Terroristen in Syrien ab

    Russische Kalibr-Marschflugkörper im Syrien-Einsatz – Chronologie

    © Foto : Verteidignugsministerium Russlands
    Technik
    Zum Kurzlink
    5773
    Abonnieren

    Die Fregatte Admiral Essen und das U-Boot Krasnodar haben am späten Dienstagabend vier Marschflugkörper Kalibr auf Objekte der Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS) in Palmyra abgefeuert und alle angepeilten Ziele erreicht. Sputnik zeigt die Chronologie des Kampfeinsatzes der Kalibr-Raketen in Syrien auf.

    Die Marschflugkörper Kalibr mit dem Codenamen SS-N-27 „Sizzle“, deren Kenndaten bis heute geheim gehalten werden, wurden erstmals 1993 präsentiert. Laut Medienberichten beträgt die Reichweite der Lenkwaffe gegen Seeziele 375 Kilometer und gegen Bodenziele 2600 Kilometer. Zahlreiche Schiffe, U-Boote und Flugzeuge sind mit Kalibr-Lenkwaffen ausgerüstet. Derzeit stehen unterschiedliche Arten der Kalibr-Komplexe im Dienst der russischen, der indischen und der chinesischen Armee.

    Insgesamt fünfmal wurden Kalibr-Raketen in Syrien eingesetzt:

    Erstmals wurden in der Nacht zum 7. Oktober 2015 Kalibr-Marschflugkörper bei dem russischen Syrien-Einsatz gegen IS-Objekte angewendet. Damals wurden von vier Schiffen der Kaspischen Flottille 26 Kalibr-NK-Marschflugkörper auf elf IS-Objekte auf dem Territorium Syriens abgefeuert. Russlands Verteidigungsminister, Sergej Schoigu, kommentierte die Raketenstarts so:

    „Die Ergebnisse der Angriffe haben eine hohe Effizienz der Raketen bei einer großen Entfernung bewiesen – knapp 1500 Kilometer.“

    Der zweite Angriff mit solchen Marschflugkörpern erfolgte am 20. November 2015. Alle sieben vorgesehenen IS-Objekte in den syrischen Provinzen Rakka, Idlib und Aleppo wurden damals getroffen. Der Kalibr-Schlag wurde geführt, nachdem der russische Inlandsgeheimdienst FSB den Absturz einer A321 der russischen Fluggesellschaft Kogalymavia (MetroJet) im Norden der Halbinsel Sinai am 31. Oktober als Terroranschlag eingestuft hatte.

    Einsatz russischer Kalibr-Marschflugkörper gegen IS-Objekte in Syrien
    © Foto : Ministry of defence of the Russian Federation
    Am 9. Dezember 2015 griff das russische Diesel-U-Boot „Rostow na Donu“, das vor der syrischen Küste im Mittelmeer Stellung bezogen hatte, Objekte der IS-Terrormiliz mit Kalibr-Marschflugkörpern an. Dabei wurden in der Provinz Rakka zwei große Terroristenbasen vernichtet.

    Am 19. August 2016 wurden im Rahmen des Militäreinsatzes in Syrien von den Schiffen „Seljony Dol“ und „Serpuchow“ drei Kalibr-Marschflugkörper gegen Kommandoposten und Waffenfabriken der Terrorgruppierung Al-Nusra-Front bei Dar Taaza eingesetzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Anti-IS-Kampf: Fregatte „Admiral Grigorowitsch“ feuert Kalibr-Raketen ab - Video
    Kalibr und Onyx: Russische Marschflugkörper vernichten IS-Objekte in Syrien – VIDEO
    Tags:
    Marschflugkörper, Einsatz, Kalibr-Rakete, Syrien, Russland