07:37 08 Juli 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    4441
    Abonnieren

    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat Energieminister Igor Nassalik beauftragt, den Anteil von russischem Kernbrennstoff an den gesamten Käufen dieses Produkts 2017 auf 45 Prozent zu senken.

    2016 habe der Anteil von russischen Brennelementen 55 Prozent betragen. „Die Diversifizierung der Lieferungen von Brennstoff für ukrainische Atomkraftwerke ist im Hinblick auf die Gewährleistung der Energiesicherheit des Landes extrem wichtig“, betonte Poroschenko.

    Dem staatlichen Statistikamt in Kiew zufolge hatte die Ukraine vom Januar bis März dieses Jahres Kernbrennstoff für insgesamt 121,4 Millionen US-Dollar erworben. 63,8 Millionen Dollar entfielen auf russische und 57,6 Millionen Dollar auf schwedische Brennstäbe. Die Lieferanten waren der russische Hersteller TVEL und die schwedische Westinghouse Electric Company.

    Westinghouse-Präsident Jose Emeterio Gutierrez hatte Ende April Pläne bekannt gegeben, die Lieferungen von Kernbrennstoff für ukrainische Atomkraftwerke auf sechs Parteien pro Jahr aufzustocken. Der Chef des ukrainischen Konzerns Energoatom, Juri Nedaschkowski, bestätigte die Angaben.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russland gewährt Indien Milliardenkredit für Ausbau des AKW Kudankulam
    Großbrand im Gebiet von AKW Fukushima-1 bedroht Millionen Menschen - Medien
    Putin: Russland investiert Dutzende Milliarden in AKW-Bau in Türkei
    Atomdeal mit Russland: Ungarn stellt Bauplatz für neue AKW-Mailer bereit
    Erdogan nennt russisches AKW-Projekt „lebenswichtig“
    Kreml: Gemeinsamem Ausbau des ungarischen AKW Paks steht nichts mehr im Wege
    Tags:
    Westinghouse Electric Sweden, Brennstabhersteller TVEL, Petro Poroschenko, Ukraine