20:33 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Russischer unbemannter Hubschrauber Woron-777 (virtuelles Modell)

    Leiser „Rabe“ für jede Mission: Russland stellt unbemannten Hubschrauber vor

    © RIA Novosti .
    Technik
    Zum Kurzlink
    31243
    Abonnieren

    Sie patrouilliert völlig autonom, überwacht, beschafft Informationen, bekämpft Ziele und stört feindliches Radar: Woron 777 – zu Deutsch „Der Rabe“. Die neue Heli-Drohne der Russen erledigt jede Aufgabe, selbstständig und leise.

    Die Tests der neuen Drohne sind bereits abgeschlossen, ab nächstem Jahr soll sie an Kunden ausgeliefert werden. Ihr Vorgängermodell, die Woron 700, hat sich bereits bei russischen Sicherheitsbehörden bewährt, etwa beim FSB.

    Das Missionsspektrum der neuen Heli-Drohne ist um einige Funktionen erweitert worden. Sie könne bewaffnet und mit einem Modul zur elektronischen Kampfführung ausgerüstet werden. Damit könne sie zum Beispiel gegnerische Kommunikations- und Aufklärungsanlagen stören, sagte ein Sprecher des Moskauer Luftfahrtinstituts MAI. Dort wurde das neue Fluggerät entwickelt.

    Die Woron 777 ist mit einem X-Rotor ausgestattet. Dessen Anwendung erhöht die Nutzlast des Fluggeräts und senkt den Geräuschpegel erheblich. Der Entwickler hat diese Rotortechnologie patentieren lassen. Für den Antrieb sorgt ein Kolbenmotor mit 30 PS Leistung – für ein Abfluggewicht von 90 bei einer Nutzlast von 50 Kilogramm mehr als ausreichend.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Fahndung nach flüchtigem Bankräuber – Polizei: „Wir suchen Täter mit Helikopter“
    Trotz Protesten aus Damaskus: US-Marine und Helis an Sturm auf Rakka beteiligt
    Russischer Heli filmt im Arktis-Eis eingefrorenes US-Atom-U-Boot – VIDEO
    Russischer „Alligator“ schnappt zu: Ka-52-Heli feuert auf Terror-Panzer –Syrien-VIDEO
    HeliRussia 2017: Russische Hubschrauber-Holding verbucht Milliardenverträge
    Tags:
    Hubschrauber, Drohne, Inlandsgeheimdienst der Russischen Föderation (FSB), Russland