20:47 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Technik

    Wann neuer russischer Armata-Panzer in Serienproduktion geht

    Technik
    Zum Kurzlink
    219010

    Der neueste russische Panzer vom Typ T-14 Armata kann bereits 2019 in Serienproduktion gehen. Dies teilte am Dienstag der russische Vize-Premier Dmitri Rogosin mit.

    „Ich hoffe, dass Uralwagonsawod (russische Rüstungsfirma – Anm. d. Red.) bestätigt, dass 2019 das Jahr sein wird, in dem der Armata auf den Übungsplätzen erscheint, und dann in Serienproduktion geht“, so Rogosin.

    Er äußerte zudem die Hoffnung, dass der Armata-Panzer der russischen Armee Jahrzehnte lang dienen werde, wie der legendäre Panzer T-72.

    Der T-14 Armata ist der weltweit einzige Kampfpanzer der dritten Generation. Das brandneue russische Kampffahrzeug wurde 2015 erstmals vorgestellt und ist bei Experten im In- und Ausland auf großes Lob gestoßen. Ein absolutes Novum ist der unbemannte ferngesteuerte Turm.

    Mehr zum Thema>>> Russischer Armata-Panzer wird mit Atomwaffen bestückt – westliche Medien

    Zuvor hatte Rogosin mitgeteilt, dass das Einkaufsvolumen von Armata-Panzern im September 2017 definiert werden soll – erst nachdem er dem russischen Präsidenten Wladimir Putin vorgestellt werde.

    Zum Thema:

    NI: Warum US-Geschosse für den russischen Armata-Panzer keine Gefahr sind
    Wer hat Angst vor „Armata“ und „Kurganez“? London plant „Ultramobil-Brigaden“
    Experte: Modernisierter T-90-Panzer wird mit Armata-Kanone ausgestattet
    Armata: Russlands neuer Hightech-Panzer hält selbst Urangeschossen stand
    Tags:
    Serienproduktion, Panzer T-14 Armata, Uralwagonsawod, Dmitri Rogosin, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren