13:06 14 November 2019
SNA Radio
    Sojus-Rakete

    Russland macht Sojus-Raumschiffe zu Mond-Taxis

    © REUTERS / Shamil Zhumatov
    Technik
    Zum Kurzlink
    2708
    Abonnieren

    Russische Raumschiffe der Serie „Sojus“ werden schon in naher Zukunft Touristen in den Weltraum transportieren können. Unter den Dienstleistungen eines solchen Taxis soll auch die Mondumrundung angeboten werden. Dies meldet das Portal Life am Mittwoch unter Verweis auf den Chef des russischen Raumfahrtkonzerns „RKK Energija“, Wladimir Solntsev.

    Demnach wird zurzeit ein bemanntes Raumfahrzeug der neuen Generation „Federazija“ (zu Dt.: „Föderation“) entwickelt. Dieses ersetze dann Raumschiffe der Serie „Sojus“, die aber nicht in Vergessenheit geraten sollen. Sie werden als Taxis verwendet, hieß es.

    „Da es einen Markt für Weltraumtourismus und ein Vertrauen in dieses Raumfahrzeug gibt, muss man diese wichtigen Bestandteile nutzen“, so Solntsev.

    Start einer Sojus-Rakete (Archivbild)
    © Sputnik / Aleksej Filippow
    Zuvor hatten Medien berichtet, dass die Sojus schon ab 2019 je zwei Weltraumtouristen pro Flug transportieren werde. Und in fünf Jahren sei RKK Energija bereit, auf dem internationalen Markt eine neue Dienstleistung – nämlich die Mondumrundung – anzubieten, hieß es.

    Sojus-Raumschiffe sind seit dem Jahr 1967 im Einsatz und inzwischen eines der sichersten Transportsysteme. Während dieser 50 Jahre wurden sie mehrmals modifiziert. Heute werden Raumfahrzeuge der Version „Sojus MS“ verwendet, die im Juli des vorigen Jahres zum Einsatz gekommen ist.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Raumschiff Sojus: 55 Jahre und immer noch flugfit
    VIDEO: Sojus-Kapsel mit ISS-Raumfahrern steuert Steppe von Kasachstan an
    Ab ins All – mit der guten alten Sojus!
    Tags:
    Federazija, Mond, Weltraum, Sojus-Raumschiffe, Raumschiff, RKK Energija, Wladimir Solnzew, Russland