14:11 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Sarmat-Vorgänger Wojewoda (Nato-Code: Satan)

    "Satan 2": Russland verschiebt Test neuer Interkontinentalrakete

    © Foto : Ministry of Defence of the Russian Federation
    Technik
    Zum Kurzlink
    51249
    Abonnieren

    Der Test der neuen russischen Interkontinentalrakete RS-28 Sarmat (Nato-Code: Satan 2) ist nach Angaben der Tageszeitung „Kommersant“ aus technischen Gründen erneut um ein halbes Jahr verschoben worden. Seit 2016 ist das bereits der vierte Aufschub.

    RS-20 Wojewoda
    © Foto : Ministry of Defence of the Russian Federation
    Der so genannte Wurftest von Sarmat RS-28 Sarmat werde frühestens im vierten Quartal stattfinden, schreibt das Blatt unter Berufung auf zwei nicht näher bezeichnete Topmanager aus der Raketenbranche und einen namentlich nicht  genannten Sprecher des Verteidigungsministeriums. Nach Angaben der Informanten sind zusätzliche Standprüfungen im Maschinenbauwerk Krasnojarsk (Krasmash) nötig.

    Bei dem Wurftest wird der Startbeschleuniger erprobt, der die Rakete aus dem Silo in etwa 30 Meter Höhe ausstößt, bevor deren Triebwerk gezündet wird (so genannter Kaltstart). Laut Kommersant-Informationen soll Krasmash bis Ende dieses Jahres insgesamt drei Test-Modelle der neuen Rakete bauen.

    An der Sarmat-Rakete, die bei einem Startgewicht von 100 Tonnen Nutzlasten von bis zu zehn Tonnen transportieren soll, wird seit 2011 gebaut. Die neue Flüssigtreibstoff-Rakete soll ab 2020 die in den Nato-Staaten als SS-18 „Satan“ bekannte Wojewoda-Rakete ablösen.

    Die Wojewoda/Satan kann bei einer Startmasse von mehr als 210 Tonnen Nutzlasten von bis zu 8,8 Tonnen etwa 16.000 Kilometer weit bringen. Die zweistufige Rakete mit einer Länge von mehr als 34 Metern und einem Durchmesser von drei Metern war Anfang der 1970er-Jahre entwickelt worden.

    Bis heute gilt die zweistufige, 34 Meter lange Rakete aus den 1970ern als stärkstes nukleares Waffensystem weltweit: Mit ihrem Kassettensprengkopf kann sie Schätzungen zufolge zehn Städte auszuradieren. Russland nutzt diese Raketen in seit Jahren für Weltraumstarts.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands neue Hyperschall-Rakete für US-Abwehr unschlagbar
    Hyperschall-Trümpfe für neue russische Interkontinental-Rakete
    Russland baut 100-Tonnen-Rakete gegen US-Raketenschild
    Satan bringt Theos ins All
    Tags:
    Wojewoda, Sarmat (Interkontinentalrakete), Russland