Widgets Magazine
10:19 23 Oktober 2019
SNA Radio
    Der neue russische Radpanzer VPK-7829 Bumerang

    Bumerang: Hersteller lobt neuen russischen Radpanzer als „einzigartig“

    © Sputnik / Jewgeni Bijatow
    Technik
    Zum Kurzlink
    2319311
    Abonnieren

    Der Chef des Panzerbauers VPK, Alexander Krassowizki, hat der Tageszeitung „Iswestija“ erklärt, warum der neue Radpanzer Bumerang bislang einmalig sei.

    Pionierpanzer IMR-3 bei der Rüstungsmesse Army 2016 bei Moskau
    © Sputnik / Sergej Pirogow
    Der neue Radpanzer, der während der Siegesparade am 9. Mai 2015 öffentlich vorgestellt wurde, verfüge über eine ganze Reihe einzigartiger technischer Neuheiten wie den Schutz der oberen Halbsphäre oder Fernsteuerung, sagte Krassowizki. Diese technischen Lösungen seien moderner und dabei billiger als beim amerikanischen Pendant Stryker oder dem finnischen Patria, beteuerte Krassowizki.

    An Bumerang wird seit 2012 gebaut. Der für 2015 geplante Beginn der Serienproduktion wurde mehrmals verschoben. Das neue Kampffahrzeug auf Radgestell hat eine unifizierte Modulplattform und lässt sich je nach Bedarf schnell in einen Krankentransportwagen bzw. ein Späh- und Luftabwehrfahrzeug umbauen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Billig aber gut: Russlands Heer wartet auf neuesten Schützenpanzer Bumerang
    Armata-Panzer „lernt“ schießen – VIDEO
    Russlands neuester Kampf-Roboter nimmt es mit Schützenpanzer auf – VIDEO
    Kalaschnikow-Roboter vorgestellt: „Es dauert, bis die Maschine entscheiden darf“
    Tags:
    Bumerang, Russland