10:34 22 Juli 2017
SNA Radio
    US-Laserwaffensystem (LaWS)

    "LaWS-Test der US Navy auf empfindliche Investoren ausgerichtet"

    © AFP 2017/ John F. Williams / Navy Media Content Services
    Technik
    Zum Kurzlink
    11094312

    US-Militärs haben eine Drohne mit dem Laserwaffensystem (LaWS) im Persischen Golf abgefeuert. Der Militärexperte Alexej Leonow sagte gegenüber Radio Sputnik, dass der Einsatz dieser Waffenart viele Einschränkungen hat.

    „Was ist im Persischen Golf demonstriert worden? Das Ziel war eine Drohne, deren Rumpf aus Plastik besteht. Der Laser kann aus einer bestimmten Distanz der Plastik schaden. Die Demonstration dieser Waffe wurde von einem Schiff ausgeführt, und das ist nicht zufällig“, sagte der Experte.

    „Für die Laserauswirkung benötigt man eine Energieanlage. Es geht um Kapazitäten von 350 bis 450 Kilowatt pro Laser. Solche Anlagen werden auf Schiffen installiert, weil sie ziemlich groß sind. Zudem gibt es dort bestimmte Kondensationsanlagen, die diese Energie sammeln, um sie dann an die Laser zu richten, damit sie einen Schuss auf eine Distanz von drei bis fünf Kilometern abgeben können. Wenn es sich um große Distanzen handelt, verliert ein Laserstrahl die Fokussierung. Bei sehr großen Distanzen ist er nutzlos“, fügte er hinzu.

    Trotzdem macht Leonow zufolge diese Waffe Eindruck: „Sie kann Einzelziele abfeuern. Auch nichtmetallische Ziele. Aber wenn es einen Massenanschlag gibt, ist diese Waffe völlig nutzlos. Zudem kann der Laser ernsthaftere Ziele, die eine bessere Panzerung haben, kaum erreichen.“ Er betonte dabei: „Das Einzige, was der Laser effektiv beeinflussen kann, sind Geräte: optische und elektronische Ausrüstung. Sie können die Geräte unbrauchbar machen: blenden und die Flugbahnlinie ändern. Diese Waffe ändert die Kräftebilanz nicht, macht aber auf empfindliche Investoren Eindruck“, so der Experte abschließend.

    Am Dienstag hatte der TV-Sender CNN berichtet, dass die US-Marine das Laserwaffensystem (LaWS) im Persischen Golf von Bord des Transport-Schiffes „USS Ponce“ getestet habe.

    Zum Thema:

    Russland tüftelt an Schiffs-Laser eigens für Arktis
    G20 – „Erschreckende“ Polizei-Zwischenbilanz: Laser-Angriff auf Polizei-Helikopter
    Russland mit Gemeinschaftsstand bei LASER World of PHOTONICS 2017 in München
    Tags:
    Experte, Laserwaffen, Test, Persischer Golf, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren