03:34 15 Dezember 2019
SNA Radio
    Russlands Jets T-50 (Archivbild)

    Russlands Zukunftsjet T-50: „Man kommt aus dem Staunen nicht heraus“ – Experte

    © Sputnik / Ramil Sitdikow
    Technik
    Zum Kurzlink
    Moskauer Internationale Luft- und Raumfahrtmesse MAKS 2017 (21)
    2244323
    Abonnieren

    Was der neue russische Kampfjet T-50 auf der Luftfahrtmesse MAKS gezeigt hat, ist wirklich phänomenal, sagte der Militärkenner Dmitri Drosdenko in einem Sputnik-Interview. Die russische Luftwaffe hat indes die erste Testphase des neuen Jets abgeschlossen und bereitet dessen Serienfertigung vor.

    „Ich habe schon die F-22 fliegen sehen, aber das kommt nicht im Ansatz an die T-50 dran. Was die russischen Jets auf der diesjährigen MAKS gezeigt haben, lässt einen nur staunen – besonders bei der Manövrierfähigkeit“, sagt Drosdenko, Chefredakteur einer russischen Militärzeitschrift.

    Die diesjährige Luftfahrtmesse MAKS sei ein symbolhaftes Ereignis, sagt der Fachmann. Denn sie markiere den Beginn der Serienfertigung der T-50, „eines Jägers der fünften Generation“.

    Zuvor hatte der Oberbefehlshaber der russischen Luftstreitkräfte, Viktor Bondarew, erklärt, die erste Testphase der T-50 sei abgeschlossen. „Wir gehen jetzt zur zweiten Testphase über und können mit dem Bau einer Vorserie des neuen Flugzeugs beginnen.“

    Dmitri Drosdenko sagte weiter: „Die T-50 hat nur einen Konkurrenten, nämlich die F-22. Alle anderen sind keine Konkurrenz. Der Vorteil des russischen Jets ist dabei, dass er auf dem neusten Stand ist. Weil die T-50 später entwickelt wurde, hat sie eine Vielzahl technischer Innovationen integriert.“

    Bestimmt gebe es auch ein paar Nachteile, von denen die Öffentlichkeit nichts wisse, sagte er. „Wir wissen zum Beispiel nicht, wie reif die Elektronik ist. Aber das weiß man auch über den US-Jet nicht, weil amerikanische Firmen bestimmte Parameter nicht preisgeben.“

    Die Suchoi T-50 (auch PAK DA) ist ein Mehrzweckjäger der fünften Generation. Der Kampfjet soll bei der russischen Luftwaffe die Su-27 ablösen, bis 2020 sollen 55 dieser Jets in Dienst gestellt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Moskauer Internationale Luft- und Raumfahrtmesse MAKS 2017 (21)

    Zum Thema:

    Kampfjet der Zukunft bekommt ein „Nervensystem“ – Entwickler
    Supermanövrier-Kampfjet Su-30SM erhält Waffen der 5. Generation
    Fünf russische Trümpfe bei MAKS 2017: „Unmögliches vollbringen“
    Tags:
    Kampfjet, F-22, T-50-Kampfjet, MAKS 2017, Luftstreitkräfte Russlands, Dmitri Drosdenko, Russland