20:38 06 Juni 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    71272
    Abonnieren

    Die russischen Fliegerkräfte sind auf mehrere Flugplätze Sibiriens und Kasachstans verlegt worden, um den kommenden Start des bemannten Raumschiffes Sojus MS-05 zu gewährleisten. Dies gab der Sprecher des zentralen Militärbezirks, Oberst Jaroslaw Roschjupkin, bekannt.

    „Die Luftwaffe des russischen Verteidigungsministeriums hat seine Flüge zu den Einsatzflughäfen in Baikonur, Karaganda, Gorno-Altajsk und Kansk zur Sicherung des Startes des bemannten Raumschiffes Sojus MS-05, der für den 28. Juli 18.42 Uhr (MSZ – Anm. d. Red.) geplant ist, beendet“, so Roschjupkin.

    Dem Oberst zufolge sind insgesamt 125 Militärs, sechs Hubschrauber Mi-8, drei Flugzeuge An-26 und An-12 sowie zehn geländegängige Wagen, darunter zwei Such- und Abtransport-Amphibienfahrzeuge „Blaue Möwe“, im Einsatz.

    Der Start des Raumschiffes Sojus MS-05 mit dem Russe Sergej Rjasanskij, dem Nasa-Astronauten und Amerikaner Randolph Bresnik und dem ESA-Vertreter Paolo Nespoli vom Raumbahnhof Baikonur zur Internationale Raumstation ist für den 28. Juli angesetzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    VIDEO: Sojus-Kapsel mit ISS-Raumfahrern steuert Steppe von Kasachstan an
    Ab ins All – mit der guten alten Sojus!
    Sojus-Rakete unterwegs zur ISS: Russe und US-Amerikaner starten in Baikonur - VIDEO
    Trägerrakete Sojus-FG mit bemanntem Raumschiff Sojus-MS-04 auf dem Gagarin-Startplatz
    Tags:
    Einsatz, Sicherheit, Sojus-Raumschiffe, Start, Sojus MS, An-12, Mi-8, Kasachstan, Sibirien