01:03 29 November 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    11095
    Abonnieren

    Das kleine Raketenschiff „Uragan“ des Projekts 22800 (Karakurt-Klasse), das mit Kalibr-Marschflugkörpern bewaffnet sein wird, soll bis zum Jahresende dem russischen Verteidigungsministerium übergeben werden, wie am Samstag der stellvertretende Chef der Militärbehörde, Juri Borissow, der Presse mitteilte.

    „Die Tests zu ‚Uragan‘ sollen im nächsten Halbjahr stattfinden, es ist praktisch mit aller Schiffsausrüstung ausgestattet. Nach dem Stapellauf beginnen die Anlegetests, die Abstimmung und Zentrierung aller Hauptaggregate. Und ich denke, dass es durchaus real ist, das Schiff zum Jahresende der Flotte zu übergeben. Wir hoffen das“, sagte Borissow.
    Der Vize-Verteidigungsminister hatte an der Zeremonie des Stapellaufs des ersten kleinen Raketenschiffs „Uragan“ des Projekts 22800 (Codename — Karakurt) in der Leningrader Schiffsbauwerft „Pella“ teilgenommen.

    Moskau veröffentlicht Video von Kalibr-Raketenschlägen gegen IS
    © Sputnik / vía Ministerio de Defensa de Rusia

    Die Kiellegung des Schiffs fand im Dezember 2015 statt.
    Das Schiff „Uragan“ besitzt eine ernsthafte Bewaffnung. „Seiner Größe nach mag es klein sein, ist aber dafür sehr bissig. Wie Sie wissen, ist es mit Kalibr-Marschflugkörpern bewaffnet, die sich im Syrien-Konflikt ausgezeichnet bewährt haben. Es besitzt Raketenstartanlagen, ein Flugabwehrraketensystem, das es gegen Luftangriffe schützt. Es handelt sich um eine starke Waffe, die unseres Erachtens auf den Binnenmeeren der Russischen Föderation dominieren und auch den Schutz in der nahen Zone des Stillen Ozeans, der Nordmeerflotte und auch der Ostsee gewährleisten kann“, erklärte Russlands Vize-Verteidigungsminister.
    Das erste neue Schiff des Projekts 22800 besitzt eine Wasserverdrängung von 800 Tonnen, es ist 65 Meter lang, zehn Meter breit und hat einen Tiefgang von vier Metern.
    Die Kalibr-Marschflugkörper sind Lenkwaffen. Sie haben laut Medienberichten eine Reichweite von 375 Kilometern beim Einsatz gegen Seeziele, gegen Bodenziele erreicht sie sogar 2600 Kilometer. Zahlreiche Schiffe, U-Boote und Flugzeuge sind mit Kalibr-Lenkwaffen ausgerüstet. Derzeit stehen unterschiedliche Arten der Kalibr-Komplexe im Dienst der russischen, der indischen und der chinesischen Armee.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Mord an iranischem Atomphysiker: US-Geheimdienst hält Israel für schuldig — NYT
    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Norwegen begeistert von Russlands ökologischem „Weihnachtsgeschenk“
    Tags:
    Raketenschiff, Schiff, Russland