08:41 21 August 2017
SNA Radio
    Mittelmeer: Das russische U-Boot B-265 „Krasnodar“  feuert Kalibr-Marschflugkörper auf IS im Raum Palmyra ab

    Russland: Fristen für Einführung von selbstlernenden Raketensystemen genannt

    © Sputnik/ Presseamt des russischen Verteidignugsministeriums
    Technik
    Zum Kurzlink
    11221351

    Selbstlernende Marschflugkörper können in Russland bereits im Jahre 2050 eingeführt werden, sagte der Generaldirektor der Korporation Taktische Raketenwaffen, Boris Obnossow.

    Dank der Entwicklung von Raketensystemen mit künstlicher Intelligenz können die Raketen demnach selbst ihre Angriffstaktik wählen, die Flugbahn berechnen und das Treffen des Ziels mitteilen. Diese Technologie ist Obnossow zufolge „das höchste Niveau in der Entwicklung der Militärtechnik“.

    „Bis 2050 können die selbstlernenden Systeme bei uns (in Russland – Anm. d. Red.) eingeführt werden“, sagte er.

    Der Generaldirektor betonte dabei, dass diese Maschinen in Zukunft sehr effektiv sein würden, aber Wissenschaft und Technik seien bisher nicht soweit, „um ernsthaft von intelligenten Maschinen sprechen zu können“.

    Obnossow verwies darauf, dass derzeit russische Fachleute Dutzende Projekte zur Entwicklung von innovativen Waffen in Arbeit haben.

    Zum Thema:

    Russische Marine verlegt „stillen Killer“ auf die Krim
    Tags:
    künstliche Intelligenz, Waffen, Technologien, Marschflugkörper, Boris Obnossow, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren