07:56 20 August 2017
SNA Radio
    Kampfjet des Typs Su-35B-2 SpiritStrategischer Langstreckenbomber Tu-160

    Die schwersten, die schnellsten, die teuersten: Beste Kampfjets der USA und Russlands

    © Foto: Sukhoi Company © Flickr/ AereiMilitari.org © Foto: Rostec
    1 / 3
    Technik
    Zum Kurzlink
    9136161515

    Heute feiert Russland den 105. Jahrestag der Gründung seiner Luftwaffe. Der 12. August 1912 gilt als das Geburtsdatum der russischen Luftstreitkräfte. Anlässlich dieses Ereignisses zeigt Ihnen Sputnik eine Auswahl der schnellsten, schwersten und teuersten Kampfflieger der USA und Russlands.

    Immer vorne mit dabei – geschichtlicher Überblick

    Das Russische Kaiserreich wurde am 12. August 1912 eine der ersten Luftfahrtnationen der Welt und war eine der führenden Nationen bei der Konstruktion der fortschrittlichsten Flieger seiner Zeit. So war die viermotorige russische „Ilja Muromez“ – benannt nach einem Helden aus russischen Legenden – bereits während des Ersten Weltkrieges das schwerste Flugzeug ihrer Zeit.

    Ein Schub in der Entwicklung der Kampfflieger war der Zweite Weltkrieg und anschließend der Kalte Krieg. In dieser Zeit entwickelten sich die zwei dominierenden Luftfahrtingenieurschulen der Welt – die sowjetische und die US-amerikanische.

    Jedes Land strebte danach, im Falle eines Konfliktes die Lufthoheit für sich erobern zu können. Auch wenn es nie zu einem direkten Zusammenstoß russisch-sowjetischer und amerikanischer Luftwaffen kam, so kämpften ihre Flieger doch in diversen Stellvertreterkriegen gegeneinander.

    Nach dem Ende des Kalten Krieges blieben Russland und die USA die dominierenden Nationen beim Bau von Kampfflugzeugen und bestimmen auch heute (und vermutlich auch die nächsten Jahrzehnte) die Entwicklung der „fliegenden Panzer“.

    Der Größte

    Das größte und schwerste Kampfflugzeug der Welt ist die Tupolew Tu-160 (russisch: Туполев Ту-160, NATO-Codename: Blackjack). Die Tu-160 ist ein schwerer strategischer Schwenkflügel-Überschall-Bomber mit interkontinentaler Reichweite. Für sein elegantes Aussehen wird er gerne als Weißer Schwan bezeichnet. Der strategische Bomber ist gleichzeitig der absolute Rekordhalter für maximales Waffengewicht: Er kann bis zu 45 Tonnen Bomben tragen. Zum Vergleich: Das amerikanische Äquivalent, die B-2, trägt maximal 27 Tonnen. Zudem ist der Weiße Schwan mit einer Geschwindigkeit von bis zu 2300 km/h der schnellste seiner Klasse. Aktuell sind 16 dieser Bomber im Dienst der russischen Luftstreitkräfte.

    Der Teuerste

    Weder der schwerste noch der schnellste seiner Klasse, dafür aber der absolut teuerste ist der strategische Bomber B-2 Spirit, der 1997 bei den US-Luftstreitkräften in Dienst gestellt wurde. Das Flugzeug kostet sage und schreibe eine Milliarde US-Dollar pro Stück(!). Zusammen mit den Kosten der Instandhaltung und Wartung belaufen sich die Kosten für jedes Exemplar dieser Maschinen auf etwa zwei Milliarden Dollar. Die Kosten entspringen vor allem der Stealth-Technologie – das Flugzeug ist dank der ausgeklügelten Form und besonderer Materialien praktisch unsichtbar für gegnerische Abwehrsysteme. Dennoch ist der Kampfflieger selbst für amerikanische Verhältnisse unverhältnismäßig teuer, sodass der Bau dieser Maschinen 2000 eingestellt wurde.

    Der am meisten Verbreitete

    Mit keinen „übernatürlichen“ Fähigkeiten ausgestattet, dafür zuverlässig und mit nur 20 Millionen Dollar relativ billig ist die amerikanische F-16 Fighting Falcon. Seit 1978 wurden über 4500 dieser Kampfjets gebaut. Damit ist er der am meisten verbreitete Flieger seiner Zeit – das Arbeitstier der Luftstreitkräfte von 25 Ländern und präsent in allen Teilen der Welt. Die F-16 ist auch deshalb so beliebt, weil sie zu verschiedenen Zwecken gleichermaßen eingesetzt werden kann – als Abfangjäger, Frontbomber oder Aufklärer.

    Der Wendigste

    Laut dem US-Magazin „The National Interest“ ist die russische Su-35S der wendigste Kampfjet der Welt und der „beste Nahkampfflieger in der Geschichte der Luftfahrt“. Die Besonderheit der Kampfflugzeuge sind die leistungsstarken Triebwerke mit Schubvektorsteuerung, die eine extreme Wendigkeit in allen Dimensionen erlaubt. Damit ist der Kampfjet ideal für den Einsatz gegen andere Jagdflugzeuge geeignet und ist so in der Lage, die Luftüberlegenheit zu erkämpfen, wenn erforderlich, auch tief auf feindlichem Territorium. Durch flexible Bewaffnungsoptionen kann die Su-35S aber auch für andere Missionen eingesetzt werden, weshalb sie als Mehrzweckkampfflugzeug bezeichnet wird.

    Der Schnellste

    Der aktuelle Rekordhalter für die höchste Geschwindigkeit ist ebenfalls ein Vertreter der russischen Luftwaffe. Die MiG-31 kann Geschwindigkeiten bis zu 3000 km/h erreichen und ist damit ideal für Abfangmissionen. Im Moment durchläuft die gesamte MiG-Flotte der russischen Streitkräfte eine Generalmodernisierung, nach der der Kampfjet vermutlich wieder öfter neben den Su-Modellen eingesetzte werden wird.

    Die Zukunft der Luftstreitkräfte

    Die Zukunft der Luftstreitkräfte werden die sogenannten Kampfflieger der fünften Generation darstellen. Diese Jets verbinden in sich sowohl die Unsichtbarkeit der Stealth-Technologie als auch die Wendigkeit der Luftüberlegenheitsjäger der vierten Generation. Das technische Duell in diesem Bereich wird wieder zwischen den amerikanischen Luftstreitkräften mit F-22 Raptor und F-35 Lightning II und der russischen Luftwaffe mit Suchoi T-50 / PAK FA, die nun offiziell auf Su-57 getauft wurde, stattfinden.

    Zum Thema:

    Tupolew baut erstes Modell des Langstreckenbombers PAK-DA in Originalgröße
    Neuer Bomber PAK DA soll gleich drei Typen russischer Flugzeuge ablösen
    Russlands Luftwaffe bekommt schwere Drohne mit Su-57-Motor
    Su-57: Neuester russischer Kampfjet fünfter Generation erstmals abgehoben
    Experte: Su-35-Jets und U-Boote der „Kilo“-Klasse optimal für Indonesien
    Piloten-Ausbildung bei der russischen Luftwaffe mit dem Erdkampfflugzeug Su-25SM3
    Su-35 in Angriffslaune: So haben Sie einen Luftkampf noch nie gesehen – VIDEO
    Tags:
    Luftfahrt, Kampfflugzeug, PAK-FA-Programm, Su-35S, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren