07:17 19 Oktober 2017
SNA Radio
    T-50 (PAK FA)

    Kampfjet für jede Mission: Wichtigste Geheimnisse der "Su-57" gelüftet

    © Foto: Dmitry Zherdin
    Technik
    Zum Kurzlink
    0 1727624611

    Die Entwicklung des Kampfjets der fünften Generation "Su-57" der Flugzeug-Holding Suchoi hat bereits 2002 begonnen. Der erste Flug hat im Januar 2010 stattgefunden und bereits ein Jahr später hat der Kampfjet-Prototyp die Schallmauer durchbrochen. Nun sind die wichtigsten technischen Daten des Fliegers veröffentlicht worden.

    Der neue Mehrzweckjäger wurde vom Konstruktionsbüro Suchoi im Rahmen des „PAK-FA-Programms“ (zu Deutsch etwa Perspektivischer Flugkomplex der Frontfliegerkräfte) entwickelt und war bis zur Vergabe der offiziellen militärischen Bezeichnung "Su-57" im August 2017 unter der Prototypenbezeichnung "T-50" bekannt.

    Das Kampfflugzeug sollte die fünfte Generation der Kampfjets einleiten: also Luftüberlegenheitsjäger, die sowohl die Tarnkappeneigenschaften der Stealth-Technologie als auch die extreme Wendigkeit sowie die hochmoderne Aviatik der Jets der vierten Generation in sich vereinen.

    Die Entwicklung dauerte 15 Jahre und brachte einen Kampfjet hervor, der für alle Missionen geeignet ist: als Abfangjäger, Luftüberlegenheitsflugzeug oder Frontbomber.

    Lange Zeit waren die wichtigsten technischen Charakteristika unter Verschluss, doch nun konnten einige von ihnen gelüftet werden. Nach nun veröffentlichten Angaben beträgt die Maximalgeschwindigkeit der "Su-57" 2600 Kilometer pro Stunde mit einer Maximalhöhe von 20 Kilometern und einer Flugreichweite von 5500 Kilometern –  zum Vergleich: nach derzeit verfügbaren Angaben erreicht die US-amerikanische "F-22 Raptor" als Gegenspieler der "Su-57" maximal 2410 Kilometer pro Stunde bei ebenfalls 20 Kilometern Höhe und 2960 Kilometern Flugreichweite.

    Außerdem ist die "Su-57" mit den modernsten Navigations- und Zielsystemen ausgestattet und besitzt einen extra für das Modell entwickelten Schleudersitz. Sollte der Pilot aus bestimmten Gründen nicht weiter einsatzfähig sein, kann der Autopilot die Lage erkennen und die Steuerung des Kampfjets übernehmen.

    Damit ist die "Su-57" bereits jetzt dem amerikanischen Gegenspieler "F-22 Raptor" in den wichtigsten Merkmalen überlegen.

    Der Kampfjet ist laut den Konstrukteuren bereits in der letzten Testphase. Neun einsatzfähige Prototypen werden in allen möglichen Einsatzfeldern getestet. Bereits 2018 sollen die Kampfflugzeuge der fünften Generation dann in die Serienproduktion gehen. Die erste Lieferung an die russische Luftwaffe soll zunächst zwölf Maschinen umfassen.

    Zum Thema:

    Tupolew baut erstes Modell des Langstreckenbombers PAK-DA in Originalgröße
    Piloten-Ausbildung bei der russischen Luftwaffe mit dem Erdkampfflugzeug Su-25SM3
    Scharfschuss russischer Su-34 zertrümmert Terroristen-Gerät in Syrien – VIDEO
    Experte: Su-35-Jets und U-Boote der „Kilo“-Klasse optimal für Indonesien
    „Wir vernichten alles, was wir finden“: Su-25 im Einsatz in Syrien – VIDEO
    Syrien: Assad versucht sich in der Rolle eines Su-35-Piloten – VIDEO
    Tags:
    Luftwaffe, PAK-FA-Programm, USA, Russland