Widgets Magazine
00:20 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Technik

    Einzigartige Cargo-Drohne aus Russland: Ein Multitalent mit smartem Antrieb

    Technik
    Zum Kurzlink
    71263
    Abonnieren

    Natürlich kann die neue Frachtdrohne aus Russland auch einfach nur ausliefern. Einsetzbar ist sie zudem auch im Brandschutz und in der Landwirtschaft. Ingenieure aus der Wolgametropole Kazan haben sie entwickelt. Die Leistungsmerkmale der neuen Drohne beeindrucken, ihr patentiertes Antriebssystem ist einmalig.

    Mit zehn Postpaketen beladen schafft es die neue Cargo-Drohne 350 Kilometer weit und bleibt bis zu acht Stunden in der Luft. 250 Kilogramm stemmt sie maximal. Ihre Abmessungen entsprechen jenen eines SUVs – auf dem Betriebshof einer Spedition findet sie problemlos Platz. Innerhalb von zehn Minuten ist die Drohne startklar.

    Die Leistungsparameter des neuen Fluggeräts sind an sich schon ein Durchbruch im Drohnenbau. Das Besondere der Cargo-Drohne ist aber ihr patenitertes Rotorsystem. Dieses ist nach zwei Haupt- und vier Seitenrotoren aufgeteilt. Die Hauptrotoren werden von einem Verbrennungsmotor angetrieben und sorgen für den Auftrieb. Die elektrisch betriebenen Seitenrotoren steuern das Luftvehikel vor-, rück- und seitwärts. Im Vergleich zu marktüblichen Multicoptern ist diese Bauweise günstiger im Betrieb und weniger wartungsintensiv.

    Alle Betriebsabläufe der neuen Cargo-Drohne sind selbstverständlich automatisiert. Gesteuert wird sie über verschlüsselte Kanäle von einer Leitzentrale aus. Auch ist das Vehikel mit einem automatischen System zur Kollisionsprävention ausgerüstet: Dass die Drohne außer Kontrolle gerät, die vorgesehene Flugbahn verlässt oder mit anderen Objekten zusammenstößt, ist damit praktisch ausgeschlossen. Sollte es in der Luft doch mal einen Aussetzer geben, rettet ein Fallschirmsystem das Fluggerät und die Fracht.

    Drei Versionen der Cargo-Plattform gibt es bereits: Für Transportaufgaben in schwerzugänglichen Regionen, für die Bearbeitung landwirtschaftlicher Felder und für den Brand- und Katastrophenschutz. Unter senkrecht startenden und landenden Drohnen hat die Neuentwicklung aus Russland derzeit keine Konkurrenz: Die maximale Zuladung derzeitiger Multicopter beträgt gerade mal 20 Kilo – und eine Steigerung ist wegen derer Konstruktion nicht in Sicht. Jetzt wollen die Entwickler an der Vermarktung der neuen Cargo-Plattform arbeiten:

    „Wir werden Lizenzmodelle entwickeln, das Servicenetz ausbauen und einen globalen Marktplatz ähnlich dem App Store bereitstellen. Dadurch werden Engineering-Zentren aus aller Welt ihre Modifikationen der neuen Cargo-Plattform anbieten, die dann auf konkrete Aufgaben des Kunden zugeschnitten sind“, erklärt der Chef-Entwickler Alexander Timofeew von ARDN Technologies.

    Eines ist den russischen Ingenieuren besonders wichtig: Die neue Cargo-Drohne ist 100 Prozent made in Russia.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Luftwaffe bekommt schwere Drohne mit Su-57-Motor
    Neue Waffe gegen Drohnen: Russischer Konzern „Kalaschnikow“ entwickelte REX 1
    Russland sucht seinen Platz im globalen Drohnen-Geschäft
    Schwere Drohnen, fliegende Antennen, intelligente Roboter: Russlands künftige Waffen
    Tags:
    Bau, Drohne, Transport, Russland