09:35 18 Oktober 2017
SNA Radio
    Strategischer Langstreckenbomber Tu-160

    Langstreckenbomber mit Upgrades: Russisches Militär bekommt neue Tu-160-Version

    © Foto: Rostec
    Technik
    Zum Kurzlink
    665941334

    Der russische Flugzeugbauer „Tupolew“ hat nach eigenen Angaben dem Verteidigungsministerium Russlands ein modernisiertes strategisches Raketen- und Bombenflugzeug vom Typ TU-160 übergeben, das unter dem Namen „Weißer Schwan“ (Nato-Codename „Blackjack“) bekannt ist.

    B-1B Lancer der U.S. Air Force
    © Foto: U.S. Air Force/Senior Airman Benjamin Stratton
    Die Entscheidung, die Produktion der Schwenkflügel-Überschall-Bomber wiederaufzunehmen — diesmal in der Version Tu-160M2 — war im Jahr 2015 getroffen worden. Der Kampfjet wird mit neuester Elektronik, einem prinzipiell neuen Navigationskomplex und modernsten Waffen ausgerüstet.

    Das Verteidigungsministerium hatte zuvor verlautbart, dass die  Serienproduktion der Tu-160M2 im Jahr 2023 beginnen soll. Die Luft- und Raumstreitkräfte Russlands planen, mindestens 50 solche Maschinen zu kaufen.

    Eine Tu-160 — das bisher größte Kampfflugzeug dieser Art — kann zwölf Marschflugkörper tragen.  Die Maschine ist 54,1 Meter lang und 13,1 Meter hoch und kann bis zu 14.000 Kilometer zurücklegen.

    Laut dem Pressedienst des Unternehmens waren im August zwei modernisierte  Langstreckenbomber  vom Typ Tu-95MS und im Juli ein modernisierter Bomber vom Typ Tu-22M3 den Luft- und Raumstreitkräften Russlands übergeben worden.

    Zum Thema:

    Russland nimmt Produktion von strategischen Fernbombern Tu-160 wieder auf
    Russlands Langstreckenbomber Tu-95 vor Alaska gefilmt – erstes VIDEO
    Russische Langstreckenbomber greifen IS in Rakka an
    Überschallbomber Tu-160 beim Testflug im Polargebiet
    Tags:
    Serienproduktion, Langstreckenbomber, Tu-160M2, Verteidigungsministerium, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren