06:09 17 Oktober 2017
SNA Radio
    Eine Jars-Rakete, hier auf mobiler Startrampe

    Russland zündet Interkontinentalrakete: 6000 Kilometer entferntes Ziel getroffen

    © Sputnik/ Vadim Savitsky
    Technik
    Zum Kurzlink
    0 1341033213

    Das russische Militär hat am Mittwoch eine Interkontinentalrakete vom Typ Jars getestet. Die Rakete wurde von einer beweglichen Rampe auf dem Weltraumbahnhof Plessezk in Nordwestrussland abgefeuert und ging dann auf einem Schießplatz auf der Pazifik-Halbinsel Kamtschatka zielgenau nieder, wie das Verteidigungsministerium in Moskau mitgeteilt hat.

    Die Rakete sei mit einem Übungs-Mehrfachsprengkopf ausgestattet gewesen, hieß es. Alle Wiedereintrittskörper seien im vorgegebenen Raum auf dem Truppenübungsplatz Kura auf Kamtschatka eingeschlagen. Das Ziel des Starts sei es gewesen, „die Verlässlichkeit der Raketen dieser Klasse zu überprüfen“.

    Kura ist rund 600 Kilometer von Plessezkt entfernt. Mit fahrzeuggestützten Jars-Raketen sind insgesamt fünf russische Raketenverbände in diversen Teilen des Landes  ausgerüstet.

    RS-24 Jars
    © Sputnik/
    RS-24 "Jars"

    Zum Thema:

    Russische Armee erwartet weitere 24 Jars-Raketen
    Von R-1 bis Jars: Seltene Videos mit Starts ballistischer Raketen
    Tags:
    Jars, Russland