19:07 16 Juni 2019
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    3230

    Der Start des ersten Satelliten in der Geschichte der Menschheit durch die Sowjetunion vor genau 60 Jahren hat in den USA einen regelrechten Schock ausgelöst, schreibt das US-Magazin „Time“.

    „Dieses Ereignis hatte eine mehrfache Bedeutung: Niederlage und Entdeckung aber auch die Vorwegnahme eines künftigen Weltraumrennens“, so das Magazin.

    Die Reaktion der USA lasse sich mit mehreren Faktoren erklären. Vor allem dadurch, dass sowjetische Wissenschaftler ihre Arbeiten streng geheim gehalten hätten und der Westen keine Ahnung von dem wissenschaftlichen Fortschritt in der UdSSR gehabt habe. Es sei zudem anzumerken, dass diese Ereignisse während des Kalten Krieges stattgefunden hätten, was die Wahrnehmung seitens Washingtons beeinflusst habe.

    Wie zuvor berichtet worden war, wird am heutigen Mittwoch der 60. Jahrestag der Weltraum-Ära gefeiert. Der weltweit erste künstliche Trabant — Sputnik 1 — war am 4. Oktober 1957 in der Sowjetunion gestartet worden. Der Satellit umkreiste die Erde 1440 Mal, dabei legte er insgesamt rund 60 Millionen Kilometer zurück.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    60 Jahre Raumfahrt: Ein Handschlag im All hat die Welt verändert
    Raumfahrt-Veteran Thomas Reiter: Zusammenarbeit im Kosmos als Beispiel für die Erde
    Die Seele der sowjetischen Raumfahrt: Zum 110. Geburtstag Sergej Koroljows
    Russland zieht Raumfahrt-Bilanz – mit neuen Prioritäten
    Tags:
    Start, Satellit, Time, Sowjetunion, USA