06:23 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Schwerlasthubschrauber Mi-26T2

    Rostow am Don: Stärkster Hubschrauber der Welt hebt ab

    © Sputnik / Mikhail Wosskresenskiy
    Technik
    Zum Kurzlink
    31722
    Abonnieren

    Die Maschine ist schon lackiert, jetzt müssen nur noch ein paar Abnahmetests vorgenommen werden, dann kann der neueste russische Schwerlasthubschrauber Mi-26T2 an den Kunden ausgeliefert werden. Bis zu 20 Tonnen Luftfracht stemmt der neue Riese problemlos – für Hubschrauber ein Rekord. Die Zeitung „Rossijskaja Gaseta“ berichtet.

    Wer einen vergleichbaren Hubschrauber auf der Welt finden will, kann lange suchen: Kein anderer Helikopter kann so viel heben wie die Mi-26.

    Die neueste Version der Maschine – die Mi-26T2 – ist mit einem Glascockpit ausgestattet: Der Pilot bekommt alle Daten und Parameter während des Fluges auf fünf Flüssigkristallbildschirmen präsentiert. Ein GLONASS-Navigationssystem und ein digitaler Autopilot unterstützen die Besatzung bei ihren Aufgaben.

    Dank der neuen Avionik konnte die Crew von bisher fünf auf drei Mann reduziert werden. Soll der Hubschrauber seine Last nicht im geräumigen Frachtraum, sondern am Außenhaken transportieren, kommt noch ein Bordtechniker hinzu.

    Ausgelegt ist der Riese nach traditionellem Baumuster mit einem achtblättrigen Haupt- und einem fünfblättrigen Heckrotor. Angetrieben werden sie von zwei Turbinen mit je 11.400 Wellen-PS.

    Heben und transportieren ist bei weitem nicht alles, was der Große kann: Er eignet sich auch für Rettungsaktionen oder als Löschtanker bei Waldbränden zum Beispiel.

    Gebaut wird die Mi-26T2 in Rostow am Don, einer der Niederlassungen des russischen Hubschrauberkonzerns Russian Helicopters. 

    Dem Tarnanstrich nach zu urteilen, geht der Schwerlasthubschrauber, der gerade fertiggestellt wurde, an die jordanische Armee. Insgesamt vier Mi-26T2 hat das arabische Königreich im vergangenen Jahr bestellt. Auch Algeriens Streitkräfte haben die Maschine geordert. Natürlich ist die Mi-26 auch bei der russischen Armee im Einsatz. Jüngst erst ist eine davon aus dem Hubschrauberwerk in Rostow am Don ins fernöstliche Chabarowsk geflogen worden – dort, unweit der Pazifikküste, soll sie ihren Armeedienst leisten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Iran testet russischen Hubschrauber Ka-226T unter Extremtemperaturen
    Russland liefert seine Ka-32-Hubschrauber erstmals an Türkei
    Leiser „Rabe“ für jede Mission: Russland stellt unbemannten Hubschrauber vor
    HeliRussia 2017: Russische Hubschrauber-Holding verbucht Milliardenverträge
    Tags:
    Testflug, Hubschrauber, Mi-26T2, GLONASS-Navigationssystem, Russian Helicopters, Wertoljoty Rossii, Rostow am Don, Russland