06:05 25 Juni 2019
SNA Radio
    Kampfjet F-35 der US Air Force auf der Militärbasis in Utah, USA (Archivbild)

    Neuster Tarnkappenjäger rostig: Pentagon stoppt F-35-Einkäufe

    © AP Photo / Rick Bowmer
    Technik
    Zum Kurzlink
    121284

    Das US-Verteidigungsministerium hat nach Angaben der Agentur Bloomberg die Anschaffung der F-35 für 30 Tage ausgesetzt, nachdem an den neusten amerikanischen Tarnkappen-Mehrzweckjägern Rost entdeckt worden ist.

    Rostspuren, die über die zulässigen Höchstwerte hinausgehen, seien an der Schnittstelle zwischen Kohlefaserverbundstoff und Aluminium entdeckt worden, sagte Pentagon-Sprecher Joe DellaVedova. Er machte den Hersteller Lockheed Martin dafür verantwortlich. Die Defekte seien ungefährlich, dennoch müssten sie umgehend behoben werden.

    Mit fast eineinhalb Billionen Dollar Entwicklungskosten ist die zur 5. Generation gehörende F-35 das bislang teuerste Projekt des US-Militärs.

    Das Programm war von Verzögerungen und Kostenüberschreitungen überschattet. Wegen zahlreicher technischer Defekte und zum Teil überholter Technik gilt die F-35, die eigentlich das Rückgrat der US-Luftwaffe und mehrerer Nato-Partner bilden sollte, mittlerweile eher als Pannenvogel. Die US-Luftwaffe musste zuletzt im vergangenen Jahr den Betrieb der Maschinen aussetzen.

    Im Oktober teilte die amerikanische Luftwaffe mit, dass sich F-35-Piloten zahlreich über Symptome für Sauerstoffmangel beklagten. Die genaue Ursache dafür konnte bislang jedoch nicht ermittelt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Senator McCain: F-35-Projekt „Skandal und Tragödie“
    Zukunftsjet plus: Raptor-Killer stürmt die Stratosphäre
    Tags:
    F-35, Pentagon, USA