Widgets Magazine
00:30 21 Oktober 2019
SNA Radio
    Apple-Store in San Francisco

    Apple bereitet nächste Revolution vor

    © REUTERS / Kevin Coombs
    Technik
    Zum Kurzlink
    3743
    Abonnieren

    Mit einer neuen Datenbrille setzt der Technologiekonzern zum nächsten Durchbruch in der Computer-Welt an. Das neue Gerät soll unabhängig vom Smartphone funktionieren – und sich damit von der Konkurrenz absetzen, wie die Agentur Bloomberg berichtet.

    Apple-Chef Tim Cook bezeichnet die AR-Technologie immer wieder als „revolutionär“ – neulich wieder in der Talkshow „Good Morning America“. Die Erweiterte Realität biete als Technologie ungeahnte Möglichkeiten.

    Bis 2020 will der Konzern das passende Gerät dafür anbieten: eine AR-Datenbrille. Ein eigens dafür entwickelter Prozessor soll dann mit deutlichem geringerem Energieverbrauch 3D-Streamingvideos wiedergeben. Auch entwickelt Apple ein eigenes Betriebssystem für das Headset: rOS soll es laut dem Portal heißen.

    Bei derart ambitionierten Plänen könnte die Frist allzu knapp gesetzt sein, weinen Experten laut dem Portal. Mit einer Verschiebung sei zu rechnen.

    Derzeit arbeiten mehrere hundert Spezialisten in der AR-Abteilung von Apple, wie das Portal schreibt. Sie sollen bis 2018 eine VR-Datenbrille für den Massenmarkt entwickeln. An die 200 Dollar soll das Gerät dann kosten, wobei es unabhängig vom Smartphone oder PC genutzt werden kann.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Apple feuert Mitarbeiter – Seine Tochter lüftete Konzern-Geheimnisse auf YouTube
    Apple will mit dem neuen iPhone X unser Leben und unsere Wahrnehmung verändern
    App Store als Waffe im Handelskrieg: Apple entfernt iranische iPhone-Apps – Medien
    Was trägt Apple-Chef Tim Cook denn da in seiner Hosentasche?
    Tags:
    Revolution, Technologie, Bloomberg, Apple, Tim Cook, USA