22:57 22 Oktober 2018
SNA Radio
    SpaceX-Rakete: Falcon 9

    Antwort an SpaceX und Musk – Russland forscht wieder an mehrfach verwendbaren Raketen

    © REUTERS / Michael Berrigan
    Technik
    Zum Kurzlink
    99019

    Wiederverwendbare Raketen könnten in der Zukunft eine enorme Rolle in der Raumfahrt spielen. Nun hat auch das russische Staatliche Raketenzentrum Makejew die Entwicklung einer mehrfach verwendbaren Rakete wieder aufgenommen, berichten russische Medien mit Verweis auf den Direktor des Zentrums, Wladimir Degtjar.

    Mit dieser Rakete könnte Russland eine entscheidende Konkurrenz zu Elon Musks SpaceX in diesem Segment aufbauen.

    Laut Degtjar wird es eine wiederverwendbare einstufige Mehrfachträgerrakete für Senkrechtstarts und —Landungen mit dem Namen „Korona“ (deutsch: Krone) geben.

    Das Projekt sei im Jahr 2012 eingefroren, jetzt jedoch wieder aktiviert worden.

    Weiterhin merkte der Zentrumsleiter an, dass die USA bereits wiederverwendbare Raketen mit der Möglichkeit einer weichen Landung hätten – nämlich die Falcon 9.

    Die russische „Korona“ hätte jedoch entscheidende Vorteile.

    „Unsere Entwicklung, die Trägerrakete ‚Korona‘ hat im Gegensatz zur amerikanischen (Rakete) keine sich ablösenden Stufen, sondern ist im Prinzip ein komplettes Raumschiff für weiche Starts und Landungen, was den Weg für entfernte bemannte interplanetare Flüge eröffnet“, betonte Degtjar.

    Das russische Staatliche Raketenzentrum Makejew ist eines der größten Konstrukteurzentren für Raumfahrt in Russland. Bereits in den Jahren 1992 bis 2012 forschte das Zentrum an der „Korona“. Die wichtigsten technischen Eigenschaften der Rakete wurden in dieser Zeit ausgearbeitet. Aufgrund mangelnder Finanzierung musste das Projekt 2012 eingefroren werden, konnte nun jedoch wieder aufgenommen werden.

    Gegnwärtig ist das private US-Unternehmen SpaceX des Milliardärs und – wie er sich selbst bezeichnet – Visionärs Elon Musk die bekannteste Raumfahrtorganisation, die an wiederverwendbaren Raketen forscht und sie in Zukunft breit einsetzen will.

    Musks Rakete Falcon 9 mit der Möglichkeit einer weichen Landung hat bereits einige erfolgreiche Starts und Landungen hinter sich, gerät aber auch immer wieder wegen technischer Fehler in die Aufmerksamkeit der Medien.

    So explodierte beispielsweise erst vor wenigen Monaten das Triebwerk Merlin Block 5 einer Falcon 9 bei Tests auf einem SpaceX-Übungsgelände.

    Anfang Dezember hatten bereits einige russische Medien darüber berichtet, dass Russland bald eine eigene konkurrenzfähige wiederverwendbare Rakete haben könnte, die Elon Musk und seiner Falcon 9 Paroli bieten könnte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Elon Musk verspricht neues Projekt
    Elon Musk anrufen? SpaceX-Chef veröffentlicht seine Handynummer
    „Kids werden das mögen“: Flammenwerfer von Elon Musk bald in den Regalen
    Musk verspricht Start von Falcon Heavy zu Bowies Lied
    Ist Elon Musk der Bitcoin-Gründer? Ex-Mitarbeiter plaudert aus dem Nähkästchen
    Tags:
    Wiederverwendbare Raketen, SpaceX, Elon Musk, USA, Russland