SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    231
    Abonnieren

    Trotz teils horrender Kosten für Apple-Produkte werden deren Sicherheit und das magere Preis-Leistungsverhältnis immer wieder der Kritik unterzogen. Nun sollen erneut Online-Kriminelle einen Weg gefunden haben, Apple-Nutzer um ihr Bares zu bringen, meldet der Antivirenprogramm-Hersteller ESET.

    Nach Angaben des Sicherheitssoftware-Unternehmens verschicken Online-Kriminelle Benachrichtigungen an Apple-Kunden, dass sie von ihrem Gerät einen Kauf im App Store vorgenommen hätten.

    iPhone (Archivbild)
    © Sputnik / Natalja Seliwerstowa
    Die Benachrichtigung soll dabei ziemlich glaubwürdig aussehen und „Kaufdetails“ beinhalten wie Datum oder Preis.

    An die Push-Meldungen seien dabei „Zahlungsbelege“ angehängt, die ihrerseits auf eine Phishing-Seite führen würden. Dort würden die Kunden schließlich gebeten werden, ihre Bankdaten einzutragen – gibt der Kunde diese ein, gelangen die Kriminellen letztlich an sein Konto.

    Eine Software-basierte Antwort von Apple auf die neue Online-Gefahr für seine Geräte gibt es im Moment nicht. ESET-Vertreter raten Apple-Nutzern nur umso mehr zur Vorsicht und Achtsamkeit. Insbesondere sollte die Absenderadresse genau betrachtet werden, bevor jegliche Anhänge geöffnet werden. Auch verdächtig seien nicht personalisierte Anreden.

    Zum Thema:

    Apple feuert Mitarbeiter – Seine Tochter lüftete Konzern-Geheimnisse auf YouTube
    Apple-Co-Gründer: Diese Technologien werden in der Zukunft „aussterben“
    „Ukrainische Cyborgs“ wegen Russen auf Apple eingeschnappt – VIDEO
    Kaspersky-Bann in USA: Was wäre, wenn Russland Apple und Microsoft verböte?
    Tags:
    Betrug, Virenschutz, Hacking, iPhone, ESET, Apple