SNA Radio
    Kurzstrecken-Flugabwehr-Raketensystem Panzir-S (Nato-Code: SA-22 Greyhound)

    Russland wappnet sich mit „Nägeln“ gegen Terror-Drohnen

    © Sputnik / Sergej Pirogow
    Technik
    Zum Kurzlink
    13206

    Nach dem Luftangriff auf seine Militärbasen in Syrien will Russland Medienberichten zufolge Mini-Raketen in Dienst stellen, die auf Bekämpfung kleinerer Terrordrohnen zugeschnitten sind.

    Die neue Lenkwaffe aus der Produktion des Tulaer Konstruktionsbüros für Gerätebau ist mit dem Kurzstrecken-Flugabwehrsystem Panzir (Nato-Code: SA-22 Greyhound) kompatibel. Die neue Abwehrrakete hat noch keine offizielle Bezeichnung. Wegen ihrer geringen Größe erhielt sie beim Militär den Beinamen „Gwosd“ (dt. „Nagel“).

    In einen Panzir-Standardcontainer (Kaliber 170/90mm) passen gleich vier solche Nägel, teilte Waffenexperte Anton Lawrow der Tageszeitung „Iswestija“ mit.

    „Es geht darum, kleine Drohnen und ungelenkte Raketen abzufangen. Eine Standardrakete gegen solche Ziele einzusetzen. ist zu teuer“, erklärt der Experte. Die neue Mini-Rakete habe zwar eine geringere Reichweite, sei dabei aber billiger und wendiger. „Solche Raketen sind zur Neutralisierung solcher Bedrohungen notwendig, mit denen die beiden russischen Stützpunkte in Syrien konfrontiert waren, als sie von einer ganzen Schar von Selbstmorddrohnen angegriffen wurden.“

    Die Mini-Rakete werde bereits getestet und werde nach den Tests bei der Truppe in die Bewaffnung aufgenommen, erfuhr das Blatt aus dem Verteidigungsministerium.

    << Putin: Russland kennt den Drahtzieher des Angriffs — es ist nicht Türkei >>

    Der russische Marinestützpunkt Tartus und die Luftwaffenbasis Hmeimim in Syrien waren in der Nacht zum 6. Januar gleichzeitig von mehreren Sprengstoff-Drohnen angegriffen. Die russische Armee konnte nach eigenen Angaben 13 Drohnen entweder im Anflug abschießen oder unter Kontrolle nehmen. Nach Erkenntnissen des Verteidigungsministeriums in Moskau waren die Drohnen fast 100 Kilometer von den Stützpunkten entfernt gestartet und per GPS ins Ziel gesteuert worden.

    Zum Thema:

    Attacke auf Basis in Syrien: Russische Armee erklärt alle Angreifer für tot - VIDEO
    Russlands ungewöhnlichste Waffen
    Tags:
    Drohne, Panzir-S1, Verteidigungsministerium, Hmeimim, Tartus, Syrien, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren