Widgets Magazine
17:33 21 September 2019
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    0 853
    Abonnieren

    Russland hat vor 140 Jahren erstmals in der Welt erfolgreich Torpedos bei Kampfhandlungen eingesetzt. Moderne Torpedos werden jetzt als Hauptwaffe bei U-Booten, aber auch Schiffen, Flugzeugen und Hubschraubern genutzt.

    Am 26. Januar 1878 hatte die russische Marine im Hafen von Batum (jetzt Abchasien) im Russisch-Osmanischen Krieg als erste in der Welt Torpedos erfolgreich eingesetzt. Der Angriff erfolgte unter dem Kommando von Kapitän Stepan Makarow.

    Mehr zum Thema: Diese Rüstungen bekommen die russische Armee und Flotte 2018

    historische Parade der russischen Armee, Kreml, Moskau (Archiv)
    © AP Photo / Alexander Zemlianichenko Jr
    Zwei Torpedos wurden von zwei Booten abgefeuert. Jeder hatte eine Ladung von 27 Kilogramm Sprengstoff. Dabei versenkte Makarow aus einer Entfernung von 70 Metern ein türkisches 2.000-Tonnen Schiff.

    „Die Boote näherten sich unbemerkt bis auf 30 oder 40 Saschen (Russisches Längenmaß, 64 oder 85 Meter – Anm. d. Red.), feuerten gleichzeitig ihre sich selbstständig fortbewegenden Minen ab. <…> Beide explodierten gleichzeitig. Man konnte die starke Explosion hören… Der Zolldampfer legte sich auf die rechte Seite und ging schnell mit dem Großteil der Mannschaft unter…“, schrieb Makarow in seinem Bericht.

    Mehr zum Thema: Russland modernisiert Schlachtkreuzer – Weltmeere werden gefährlich für USA

    Der Kommandant eines der Boote wollte die überlebenden türkischen Seeleute retten, wagte sich aber wegen der überall schwimmenden Wrackteile nicht, sich ihnen anzunähern.

    In Anerkennung seiner Leistungen wurde Makarow während des Krieges mit drei Orden ausgezeichnet und zweimal befördert. Durch seine Erfolge wurde er schnell bekannt und von der Weltpresse gelobt.

    Mehr zum Thema: Den „Hai“ zersägen: Darum muss Russland auf seine größten U-Boote verzichten

    Makarow setzte die nach ihrem Erfinder benannten Whitehead-Torpedos ein, die eine Reichweite von 300 bis 400 Metern hatten. Der englische Ingenieur Robert Whitehead hatte sie für die österreichische Marine entwickelt und führte sie 1866 erstmals vor. Sie gelten als Vorbild für das Prinzip und den Aufbau moderner Torpedos.

    Der Russisch-Osmanische Krieg, auch Russisch-Türkischer Krieg genannt, hatte von 1877 bis 1878 überwiegend auf dem Gebiet Bulgariens stattgefunden und mit einem Sieg Russlands geendet. Im Zuge des Krieges erlangten die Serben und die Bulgaren zum ersten Mal seit Jahrhunderten ihre Unabhängigkeit wieder.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Die fünf schnellsten U-Boote der Welt
    Ein Schild für Kaliningrad
    Putin macht Russlands “Zarentraum” wahr – Medien
    „Javelins nutzlos“: Experte prophezeit Kiew rasche Niederlage in Krieg gegen Moskau
    Tags:
    Kriegsflotte, Hubschrauber, Flugzeuge, U-Boot, Torpedo, Schlacht, Boote, Schiffe, Schiff, Flotte, Meer, Erfindung, Einsatz, Angriff, Technik, Waffen, Militär, Armee, Marine Russlands, Russland, Abchasien, Türkei