17:49 21 Juli 2018
SNA Radio
    Jagdjet Su-35 der russischen Luftwaffe (Archivbild)

    Russische Luftwaffe bekommt weniger Jets und Hubschrauber

    © Sputnik / Sergej Orlow
    Technik
    Zum Kurzlink
    211311

    Das Verteidigungsministerium Russlands hat am Sonntag die Pläne für die Ausrüstung der Luft- und Weltraumkräfte auf seiner offiziellen Webseite vorgestellt.

    Demnach soll die Luftwaffe im Jahr 2018 rund 100 neue beziehungsweise modernisierte Flugzeuge und Hubschrauber bekommen – fast um die Hälfte weniger als 2017.

    Mehr zum Thema: Russischer Gegenschlag: VIDEO vom Bombardement auf Terroristen veröffentlicht

    In diesem Jahr würden Kampfjets Su-35S und Su-35SM, taktische Bomber Su-34, Hubschrauber Ka-52, Mi-28 und Mi-8 verschiedener Modifikation, sowie andere Typen von Flugtechnik in Dienst gestellt, hieß es. Außerdem sollen über zehn Divisionskomplekte der Raketenabwehrsysteme S-400 Triumph und Kurzstrecken-Flugabwehrsysteme Panzir-S geliefert werden.

    Mehr zum Thema: Nach Abfangmanöver über Schwarzem Meer: US-Medien zeigen sich von Su-27 begeistert

    Im Vorjahr erhielten die Luftstreitkräfte bis zu 200 moderne Flugzeuge und Hubschrauber, sowie über 100 Ausrüstungseinheiten für Flug- und Raketenabwehr. Im Dezember 2017 wurden das Vereinheitliche Weltraum System (EKS) sowie drei neue Funkmessstationen vom Typ Woronesch-DM in Betrieb genommen.

    Zum Thema:

    Nach Abschuss der Su-25: Massiver Angriff auf Terroristenpositionen in Idlib
    Aus Chinas Sicht: Das sind die Haupttrümpfe von russischen Luftstreitkräften
    Russische Hyperschallwaffe: „Keine andere Rakete ist weltweit dazu fähig“
    Wie russische Kampfjets auf Hmeimim-Airbase zu schützen sind – Expertin klärt auf
    Tags:
    Armee, Flugabwehrsystem, Flugabwehrrakete, Flugabwehrkanonen, Flug, Luftkampf, Luftflotte, Luftstützpunkte, Luftstreitkräfte, Luftwaffenpiloten, Luftwaffe, Luftbasis, Luftaufklärung, Luftabwehrkräfte, Luftabwehr, Militärtechnik, Militärbasen, Militärausgaben, Militär, Waffen, Ausrüstung, Radaranlage Woronesch, Panzir-S-System, S-400, Hubschrauber Mi-8, Mi-28, Ka-52, Su-34, Su-35SM, Su-35S, Verteidigungsministerium Russlands, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren