18:05 18 Dezember 2018
SNA Radio
    Kriegsschiff der chinesichen Flotte (Archivbild)

    Schiff mit Railgun für China: Hightech mit Ideologie-Trumpf

    © Sputnik / Witaliy Ankow
    Technik
    Zum Kurzlink
    0 946

    Die Chinesen sollen testweise ein Kampfschiff mit einer Railgun ausgestattet haben – also mit einem Waffensystem, das Projektile durch ein Magnetfeld beschleunigt. Wird es China nun vielleicht gelingen, als Erstes weltweit einen Test auf See zu absolvieren? Dies wäre ideologisch von Bedeutung, wie ein russischer Experte erläutert.

    Der russische Fernost-Experte Wassili Kaschin, der sich insbesondere auf Chinas Militärprojekte spezialisiert, teilte gegenüber der Onlinezeitung vz.ru mit: „Zwar wäre es theoretisch möglich, binnen mehreren Jahren – also gegen Mitte des nächsten Jahrzehnts – Railguns in Dienst zu stellen. Doch die technischen Risiken und Kosten sind hoch. Man wird Zeit brauchen, um nicht nur die eigentliche Kanone, sondern auch deren Steuerungssysteme zu justieren.“

    Um mit solchen Waffensystemen ausgestattet zu werden, brauchen Serienschiffe außerdem laut Kaschin effizientere Energieanlagen, die genug Strom erzeugen. Denn der Energieverbrauch sei immens.

    Mit diesen Aussagen kommentierte der Experte die jüngsten Berichte, wonach die Chinesen eine Schienenkanone auf dem Landungsschiff „Haiyangshan“ montiert haben sollen. Im Internet tauchten entsprechende Fotos auf. Medien spekulierten über mögliche Pläne für Railgun-Tests auf See.

    Kaschin sagte weiter:

    „Zukunftsträchtige wissenschaftlich-technische Programme werden in China vom Staatschef persönlich betreut. Im Land wurde der Zentrale Rat für integrierte militärisch-zivile Entwicklung ins Leben gerufen, der solche maßgeblich wichtigen Projekte leitet.“

    Wie Kaschin erläuterte, seien mehrere ranghöchste Parteifunktionäre in diesem neuen Gremium involviert: „Sie versammeln sich regelmäßig und erörtern, wie dieses oder jenes Projekt umgesetzt wird. Für diese Zwecke scheut man keine Ausgaben.“

    Nach Ansicht des Experten wäre es für China auch aus ideologischen Gründen wichtig, als Erstes weltweit eine Railgun auf See zu testen und andere Länder in dieser Hinsicht abzuhängen.

    „Ich könnte durchaus annehmen, dass die Chinesen den US-Amerikanern, die aus einer Railgun auf einem Versuchsgelände an Land bereits geschossen hatten, in Wirklichkeit nicht voraus sind. Aber sie wollen ihre Stärke demonstrieren“, so Kaschin.

    Bis vor kurzem hatten die USA im Rahmen ihres Programms Velocitas Eradico an Railguns getüftelt. Im vergangenen Jahr gelang es ihnen erstmals, zwei Schüsse in Folge zu machen. Dann erschienen allerdings unbestätigte Berichte, wonach der Kongress und das Pentagon von diesem Waffensystem enttäuscht seien, und zwar in Bezug auf die Reichweite und das Tempo des Wiederladens. Angeblich wurde sogar beschlossen, das Projekt einzustellen. In Russland gibt es unterdessen auch Forschungsprojekte auf diesem Gebiet, wie beispielsweise das Labor in Schatura bei Moskau.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Muskelspiel vor China: US-Kriegsschiff schippert in „Streitgebiete“ – Medien
    Chinesisches Übermaß: Größtes Kriegsschiff in Asien gebaut
    Tags:
    Waffen, Railgun, Kriegsflotte, Kriegsschiffe, Pentagon, USA, China