06:56 24 April 2018
SNA Radio
    Russlands Infrastruktur in der Arktis (Symbolbild)

    Schon in diesem Jahr: Russland will schwimmendes AKW für Arktis in Dienst nehmen

    © Sputnik / Konstantin Chalabov
    Technik
    Zum Kurzlink
    0 12122

    Bereits seit mehreren Jahren baut Russland an einem einzigartigen Projekt. Das Land will ein schwimmendes Atomkraftwerk (AKW) bauen, das vor allem in der Küstenregion zur Arktis eingesetzt werden soll. Nun ist bekannt geworden, dass das weltweit erste schwimmende AKW bereits in diesem Jahr „vom Stapel“ gelassen werden könnte.

    Wie die Föderale Agentur für Atomenergie Russlands (Rosatom) mitteilte, soll der schwimmende Atomreaktor 2018 auf das Wasser gelassen werden.

    „In diesem Jahr soll unser ‚Erstling‘, das schwimmende Atomkraftwerk ‚Akademik Lomonossow‘, seine Arbeit beginnen. Wir planen den Stapellauf“, sagte der Rosatom-Chef, Alexej Lichatschew, bei einem Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin am Dienstag.

    An dem schwimmenden AKW wird in Russland bereits seit einigen Jahren gebaut. Viele der ausgefeilten technischen Lösungen sind dabei einmalig. Kein Wunder: Es ist das erste Projekt dieser Art weltweit.

    Strom für jeden Ort in der Arktis

    Das ‚Akademik Lomonossow‘-AKW soll Russland bei der rasanten Erschließung der Arktis helfen.

    „Es handelt sich faktisch um einen Atomreaktor, der an die jeweilige Küstenstruktur angekoppelt werden und über ein Kabel Energie in eine beliebige Stadt in der Arktis liefern kann. Das heißt, dass jede in der Arktis-Region gelegene Ortschaft mit Strom versorgt werden kann“, erklärte hierzu im Jahr 2015 der damalige russische Vizepremier Dmitri Rogosin.

    Im Westen hat das einzigartige Projekt bislang nicht seinesgleichen.

    China bekundet Interesse

    Seitens der aufsteigenden Weltmacht China wurde dagegen großes Interesse an schwimmenden AKWs bekundet. Bereits im Jahr 2016 erklärten auch die Chinesen, dass sie eine ganze Reihe von solchen schwimmenden AKW-Reaktoren bauen wollen.

    Ihr Einsatzgebiet soll sich allerdings auf das Südchinesische Meer fokussieren, wo das Land zu einer dominanten Macht aufsteigen will.

    Zum Thema:

    Absolut geländegängig: Russischer „Aleut“ erstmals in der Arktis getestet – VIDEO
    Russland testet Arktis-Waffe - VIDEO
    Kampfrobben greifen russischer Arktis-Gruppierung unter die Arme – VIDEO
    Telekommunikation durch Eis: Schallsignale können der Ölförderung in Arktis dienen
    Chinas neue Arktis-Politik: Wie Russland davon profitieren könnte
    Tags:
    Atomreaktor, AKW, schwimmendes Atomkraftwerk ‚Akademik Lomonossow, Rosatom, Alexej Lichatschew, Dmitri Rogosin, Wladimir Putin, Westen, Südchinesisches Meer, Arktis, Russland, China