19:39 23 September 2018
SNA Radio
    Technik

    Kurze Bauzeit, niedriger Preis: Häuser aus 3D-Drucker für Entwicklungsländer

    Technik
    Zum Kurzlink
    4804

    Das US-amerikanische Start-up ICON hat eine 3D-Druck-Technologie für Wohnhäuser präsentiert, die in den ärmsten Entwicklungsländern gebaut werden könnten. Den Urhebern zufolge kann ihr Bauroboter innerhalb von zwölf bis 24 Stunden ein eingeschossiges, 60 Quadratmeter großes Wohnhaus „ausdrucken“, berichtet das Portal tjournal.ru.

    Die größtmögliche Wohnfläche kann bis zu 80 Quadratmeter betragen.

    Laut ICON-Mitarbeitern sind die Baukosten verhältnismäßig niedrig. Ein solches Haus soll heute 10.000 US-Dollar kosten. In Zukunft könne der Preis auf 4.000 US-Dollar herabgesetzt werden, hieß es.

    ICON will ein Wohnviertel mit 100 Häusern in El Salvador, dem am dichtesten besiedelten Land von Zentralamerika, errichten.

    Fachleute des Start-ups haben bereits probeweise mehrere solche Bauten in El Salvador, Bolivien und Haiti geschaffen.

    Ein experimentelles Haus wurde von ICON in dessen Heimatstadt Austin (Texas) gebaut. Die Entwickler wollen das Haus einige Zeit als ihr Büro nutzen, um die Raumluft auf fremde Gerüche und Schadstoffe zu prüfen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russischer 3D-Drucker baut in Dänemark Büro-Hotel
    Bezugsfertiges Haus mit 3D-Drucker an einem Tag in Russland erbaut - VIDEO
    Startort ISS - Erster russischer Satellit aus 3D-Drucker bald startbereit
    Test-Premiere: Plastik-Raketentriebwerk aus 3D-Drucker – VIDEO
    Tags:
    Wohnhäuser, 3D-Drucker, TJournal, El Salvador, USA