02:57 22 Juli 2018
SNA Radio
    Technik

    Neue nicht letale Waffen werden Pentagon Hunderte Millionen Dollar kosten

    Technik
    Zum Kurzlink
    3284

    Das Pentagon realisiert ein zwischen 100 Millionen und 250 Millionen teures Programm zur Entwicklung nicht tödlicher Waffen, schreibt das russische Internetportal life.ru am Freitag.

    Unter den Produkten ist der Pulslaser NL-LIPE (Non-Lethal Laser-Induced Plasma), der auf die Ohren wirkt und zeitgleich andere Körperteile trifft. Seinem Prinzip nach ist dieser Pulslaser Elektroimpulswaffen ähnlich, die auch als Elektroschocker bekannt sind. Die Reichweite von NL-LIPE beträgt derzeit nur zehn Meter. US-Wissenschaftler arbeiten daran, dass der Pulslaser auf einer Entfernung von bis zu 100 Metern wirksam wird.

    Start einer Hyperschall-Rakete
    © Sputnik / Ildus Gilyazutdinov
    Das US-Programm zur Entwicklung nicht letaler Waffen wird vom Pentagon seit Ende der 1990er Jahre finanziert. Bislang wurden einige exotische Waffen entwickelt wie zum Beispiel die akustische Kanone LRAD (Long Range Acoustic Device), die schmerzhaft laute Töne aussenden kann. Dazu gehört auch die sogenannte ADS-Kanone (Active Denial System). Diese Anti-Personen-Strahlenwaffe wirkt durch starke gerichtete Mikrowellen und hat eine Reichweite von bis zu 500 Metern.

    Zum Thema:

    Millionenschwere Militärhilfe: USA finanzieren Lieferung letaler Waffen an Ukraine
    CIA-Chef warnt vor möglichem C-Waffen-Anschlag in den USA
    Lawrow: USA wollen Ächtung biologischer Waffen umgehen
    Tags:
    letale Waffen, Wissenschaftler, Entwicklung, Laser, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren