15:28 17 Juli 2018
SNA Radio
    Weltraumbahnhof Wostotschny im Amur-Gebiet

    Putin nennt Frist für Erprobung neuer superschwerer Rakete

    © Sputnik / Sergei Mamontov
    Technik
    Zum Kurzlink
    0 1183

    Die Erprobung einer neuen russischen superschweren Rakete soll in zehn Jahren beginnen, sagte Russlands Präsident Wladimir Putin am Donnerstag. Am heutigen Tag, dem 12. April, wird in Russland der Tag der bemannten Raumfahrt gefeiert.

    „Der erste Test einer superschweren Rakete soll in zehn Jahren stattfinden“, sagte Putin beim Besuch in dem nach einer umfassenden Modernisierung wieder eröffneten Pavillon „Kosmos“ im Allrussischen Ausstellungskomplex WWZ (früher WDNCh) in Moskau.

    Dem Präsidenten zufolge soll für die Tests im Raumbahnhof Wostotschny (Amur-Gebiet) ein besonderer Startrampenkomplex gebaut werden.

    Die Entwicklungsarbeiten für die superschwere Rakete müssen laut ihm parallel zur Errichtung einer geeigneten Startrampe verlaufen, damit der Startkomplex und die Trägerrakete gleichzeitig entstehen können.

    Die Entwicklungsarbeiten sind schon im Gange. Wie Ende März auf der offiziellen Webseite für Staatskäufe mitgeteilt wurde, sind für eine Projektskizze der Rakete insgesamt 1,6 Milliarden Rubel (mehr als 20 Millionen Euro) bereitgestellt worden. Das Dokument soll Ende Oktober 2019 fertiggestellt werden. Die Hauptrolle kommt dabei der Korporation für Raketenbau „Energija“ als Leitbetrieb zu.

    Die Rakete wird eine mehr als 80 Tonnen schwere Last in eine erdnahe Umlaufbahn befördern und mindestens 20 Tonnen zum Mond bringen können. Das Projekt soll zudem die Möglichkeit vorsehen, die  Tragfähigkeit je nach Umlaufbahn auf bis zu 140 Tonnen zu erhöhen.

    Geplant ist auch, mit der neuen Rakete Raumschiffe und Raumstationen zum Mars und dem Jupiter zu schicken. Eine Mondmission soll höchstens fünf Tage dauern.

    Das Medienhaus „Rossiya Segodnya“, der wichtigste Informationspartner des im Pavillon „Kosmos“ eingerichteten Zentrums „Raumfahrt und Luftfahrt“ („Kosmonawtika und Awiazija“), beginnt indes mit der Übertragung von Nachrichten der internationalen Raumfahrt im Echtzeit-Modus. Die Besucher werden in Laufschrift erscheinende Berichte der Agentur lesen können. Zu besichtigen sein werden auch Fotos von sowjetischen beziehungsweise russischen Kosmonauten sowie von Raumstationen und Raumschiffen.

    Zum Thema:

    Neues SpaceX-Projekt – Die superschwere Rakete, die nicht fliegen will
    Russland entwickelt neue superschwere Trägerrakete
    US-Raketentriebwerk für Mega-Rakete erreicht Höchstleistung - VIDEO
    Tags:
    Erprobung, Rakete, RKK Energija, Wladimir Putin, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren