SNA Radio
    T-90 (Symbolbild)Panzer M1 Abrams im Irak (Archivbild)

    T-90 vs. Abrams: Welcher Panzer wird bei Gefecht triumphieren? – National Interest

    © Sputnik / Ramil Sitdikov © REUTERS / Khaled Mohammed
    1 / 2
    Technik
    Zum Kurzlink
    1517414

    Das US-Magazin „The National Interest“ hat den russischen Panzer T-90 mit einem amerikanischen Kampffahrzeug des Typs „Abrams“ verglichen. Damit soll geklärt werden, welcher Panzer im Falle einer kriegerischen Auseinandersetzung gewinnen wird.

    Das Magazin verglich den amerikanischen Panzer des Typs М1А2 „Abrams“ der letzten Modifikation SEP v3 mit dem russischen Panzer vom Typ T-90M. Nach vielen Parametern seien die beiden Kampfmaschinen sehr ähnlich. Die Qualität der Panzermunition ist demnach fast gleich. Das Blatt verwies darauf, dass die Wuchtgeschosse M829A4 des „Abrams“ das Schutzsystem der dritten Generation, darunter auch das dynamische Schutzsystem „Relikt“, vernichten können.

    Der russische Panzer T-90 schießt demnach mit den in den 2000er Jahren in die Bewaffnung aufgenommenen letalen Wuchtgeschossen vom Typ „Swinez“ (dt.: „Blei“). Der russische Panzer verfüge unter anderem über die Panzerabwehrlenkwaffe des Typs „Inwar“, während der amerikanische Rivale keine solche Munition abfeuern könne.

    Im Unterschied zu dem T-90 besitzt der US-Panzer M1A2 laut dem Magazin modernere Wärmebildkameras. Jedoch ist der amerikanische Panzer viel schwerer und damit weniger manövrierfähig als der russische T-90.

    Abschließend betonte das Blatt, dass im Falle eines militärischen Zusammenstoßes beide Panzer die Panzerung des jeweils anderen durchdringen könnten und ihre Schläge nahezu gleich präzise wären. Mit allen Vor- und Nachteilen sind die Panzer den Experten zufolge fast ebenbürtig. Der Sieg eines Panzers hänge nur von der Erfahrung der Besatzung ab.

    Tags:
    Munition, Panzer, Kampfpanzer T-90, US-Panzer Abrams, The National Interest“ (NI), Russland, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren