Widgets Magazine
17:52 17 Oktober 2019
SNA Radio
    Start einer Proton-M-Rakete vom Raumbahnhof Baikonur

    Proton-M-Rakete bringt militärischen Satelliten ins All

    © Sputnik / Aleksey Filippow
    Technik
    Zum Kurzlink
    2693
    Abonnieren

    Eine Proton-M-Trägerrakete mit einem russischen Militärsatelliten an Bord ist vom Raumbahnhof Baikonur in Kasachstan gestartet. Das hat das russische Verteidigungsministerium mitgeteilt.

    Am Vortag war der Befehlshaber der Weltraumtruppen und stellvertretende Oberbefehlshaber der Luft- und Weltraumkräfte Russlands, Alexander Golowko, am Bahnhof eingetroffen, um den Raketenstart zu kontrollieren.

    „Alle vorbereitenden Operationen und der Start der Trägerrakete Proton-M erfolgten plangemäß. Das Abheben und der Flug der Trägerrakete wurden von einem bodengestützten automatischen Steuerungssystem kontrolliert. Der Start erfolgte genau um 01.12 Uhr Moskauer Zeit (00.12 Uhr MESZ)“, hieß es im Verteidigungsministerium.

    Nach seinen Angaben löste sich der Kopfteil der Rakete mit dem Breez-M-Beschleunigungsblock um 00.22 Uhr von der Trägerrakete.

    Der Flug wird vom Titow-Weltraum-Zentrum der Weltraumtruppen gesteuert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Baikonur: Proton-M-Rakete bringt TV-Satellit Intelsat DLA-2 ins All - VIDEO
    Russische Rakete bringt Chinas Satellit ins All - VIDEO
    Moskau: Serienproduktion neuester Trägerrakete „Angara“ startet früher als geplant
    Atlas-V-Rakete mit US-Militärsatellit von Cape Canaveral ins All gestartet - VIDEO
    Tags:
    Trägerrakete, Flug, Start, Verteidigungsministerium, Alexander Golowko, Russland